In einem Interview mit dem italienischen Youtube-Magazin i400calci über seinen neuen Film SPY - Susan Cooper undercover sprach Jason Statham auch über Superheldenstreifen. Seiner Meinung nach könnte jeder einen Marvel-Film drehen.

Spy - Susan Cooper undercover - Jason Statham: Selbst seine Oma könnte einen Marvel-Streifen drehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/28Bild 1/281/28
Jason Statham wird man wohl nicht so schnell in einem Marvel-Streifen sehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der ehemalige Turmspringer und Peinlich-Tänzer für Musikvideos Jason Statham hat ja eine recht beachtliche Karriere als Schauspieler hingelegt. Angefangen in britischen Gangster-Movies ist er nun der Mann fürs Grobe und spielt immer wieder den knallharten Helden, der so scharf schießt wie Bruce Willis und so austeilt wie Chuck Norris. Statham, der seine Stunts meist selbst ausführt, hat wohl auch nicht viel übrig für Filme, die sich vollkommen auf CGI und Stunt Doubles verlassen, wie er in einem Interview zwecks seines neuen Films SPY - Susan Cooper undercover mitteilte.

"Ich könnte meine Großmutter nehmen und sie in einen Umhang stecken und sie dann vor eine Green Screen stellen. Und dann haben sie Stunt Doubles, die einspringen und all die Action machen - jeder kann das tun", so Statham. "Sie verlassen sich nur auf Stunt Doubles und Green Screens und 200 Millionen Dollar Budgets. Alles ist CGI-kreiert. Für mich ist das einfach nicht authentisch."

Klingt also ganz danach, als würde man den Guten nicht allzu bald in einer Comicverfilmung sehen können, was? Dabei hieß es erst vor kurzem, er befinde sich in Verhandlungen um die Rolle als Bullseye in der zweiten Staffel von Daredevil. Aber angeblich soll er ja ausgestiegen sein, was seine Aussage nur untermauern würde.

4 weitere Videos