Spore sollte das nächste große Spiel von Kult-Entwickler Will Wright werden, der mit Sim City und Die Sims bereits legendäre Spieleperlen erschaffen hat. Als die Evolutionssimulation nach großem Hype dann endlich erschienen ist, kam die Ernüchterung: Die Editoren waren zwar super, dem eigentlichen Spiel mangelte es jedoch an Tiefe. Trotzdem war die virtuelle Reise von der Ursuppe in den Weltraum ein Erfolg, was sich nun in seltsamer Form äußert: Spore kommt in die Kinos!

Wird der Sporefilm ebenfalls in der Ursuppe beginnen?

Electronic Arts arbeitet mit Twentieth Century Fox zusammen, um Wrights Kreaturenkeilerei auf die große Leinwand zu bringen. Als Regisseur wurde Chris Wedge angeheuert, der bereits die beliebte Animationsfilm-Reihe "Ice Age" geschaffen hat. Genau das soll Spore nun auch werden: Ein Animationsfilm, der bei den Blue Sky Studios(Robots) entsteht. Wedge äußerte bereits seine Gedanken zum Film: "Ich suche stets nach einzigartigen Welten, die man zur Animation machen kann. Von jeder Perspektive betrachtet – ob visuell, thematisch oder komödiantisch – bietet die Welt von Spore das Potential, etwas wahrhaft originelles auf die Leinwand zu bringen."

Eine zu adaptierende Story gibt es in Spore allerdings nicht. In Wrights Werk von 2008 übernimmt der Spieler Kontrolle über einen Einzeller, der sich über fünf Phasen hinweg zu einer Kreatur entwickelt und schließlich mit dem eigenen Volk die unendlichen Weiten des Weltalls erkundet. Optisch dürfte die Kinoumsetzung besonders interessant werden, denn dank der Editoren und der fleißigen sowie kreativen Spieler gibt es Unmengen an möglichen Wesen. Man darf gespannt sein.

Spore ist für DS und PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.