Nach Homecoming folgt das Sequel mit einem ähnlich klingenden Titel. Die Rede ist von Spider-Mans nächstem Filmauftritt.

Zieht es Spider-Man dieses Mal in weite Ferne?

Spider-Man wird zurückkehren, auch wenn es nach The Avengers: Infinity War nicht danach aussehen mag. Denn die Dreharbeiten zum Sequel des mit 880 Millionen Dollar an weltweitem Einspiel recht erfolgreichen Superheldenstreifens - besonders in Hinblick auf das ständige Rebooten der Spinne - werden laut Marvel Studios' Präsident Kevin Feige bereits in zwei Wochen beginnen.

"Wir beginnen Anfang Juli mit den Dreharbeiten", bestätigte Feige vor kurzem. "Wir drehen in London. Wir starten erstmal in Atlanta. Und wir drehen eine Menge Filme in London. Aber es gibt noch einen weiteren Grund, warum wir in London drehen. Ja, Spidey wird erstmal eine gewisse zeit in New York verbringen, aber er wird auch um den Globus reisen."

Und wie das Sequel zu Spider.Man Homecoming heißen wird, das verriet Tom Holland höchstpersönlich über seinen Instagram-Account - Spider-Man: Far From Home.

Bleibt nur die Frage, wieso Spidey um die Welt jetten muss. Muss er einen Bösewicht jagen? Die Welt retten? Oder ist er einfach nur beim Schüleraustausch? Laut Feige sind wieder multiple Bedeutungen inbegriffen. Mit Jake Gyllenhaal als Mysterio ist auch der Antagonist des nächsten Spider-Man-Auftritts bekannt, obgleich er noch nicht eindeutig bestätigt ist. Zudem heißt es, dass auch Michael Keaton als Vulture zurückkehren soll.

Spider-Man: Far From Home startet voraussichtlich am 5. Juli 2019 in den Kinos.