Marvel Studios hat just Tom Holland als neuen Spider-Man auserkoren. Nun sprach Marvel Studios' Präsident Kevin Feige über den neuen Film, den man mit Sony Pictures produziert und bestätigte offiziell Spideys ersten Auftritt in Captain America: Civil War.

Spider-Man - Marvel Studios' Präsident Kevin Feige spricht über Spider-Man-Film und bestätigt Civil War-Auftritt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSpider-Man
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Spider-Man wird also tatsächlich in Captain America: Civil War ins Marvel Cinematic Universe eingeführt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das ist er also: Tom Holland ist Marvel Studios' erster Leinwand-Spidey und Sony Pictures wohl letzter Versuch, es endlich richtig zu machen. Klar, dass die Filmwelt und vor allem die Fans ganz besonders hinschauen werden. Marvel Studios hat einen Ruf zu verlieren und wenn sich der kommende High School-Spidey als weniger ansehnlich im Vergleich zum letzten Amazing Spider-Man herausstellt, käme das einer Niederlage gleich. Immerhin kann man davon ausgehen, dass Marvel Studios als produzierendes Studio große Freiheiten genießt.

"Wir produzieren es für Sony", so Feige. "Es ist aufregend und wir behandeln den Film wie jeden unserer Filme. Wir versuchen die bestmögliche Version von Spider-Man zu kreieren und einen Spider-Man, der sich in dieses Universum eingliedert, das wir geschaffen haben."

Klingt ja fast so, als würden in Spider-Mans kommenden Solo-Film auch Charaktere aus anderen Marvel-Comicverfilmungen auftauchen. Immerhin ist das ein Markenzeichen des Marvel Cinematic Universe, dass alles miteinander verzahnt ist. "Mal von Story-spezifischem abgesehen lautet die Vereinbarung zwischen Sony und Marvel, dass wir das tun dürfen."

Natürlich muss man erwähnen, dass Sony Pictures weiterhin als Vertrieb und Lizenz-Inhaber die kreative Autonomie innehält, was bedeutet, dass Sony Pictures kreative Entscheidungen jederzeit anfechten kann, wenn sie dem Studio missfallen. Kann Marvel Studios da überhaupt so vorgehen wie bei allen anderen Filmen?

"Ohne jetzt zu tief in die Verträge einzugehen, es ist definitiv ein Sony-Film, produziert von Marvel Studios", bestätigt Feige. "Wir haben jetzt einige Monate zusammengearbeitet. Es war so fruchtbar wie jede unserer internen Diskussionen. Wir betrachten es so, als hätten wir zusätzliche Team-Mitglieder. Wir würden es nicht machen, wenn wir es nicht so machen könnten, wie wir es bei allen anderen Filmen bisher auch getan haben. Und ich denke, das ist es auch, was Sony Pictures von uns will."

Was Tom Hollands ersten Auftritt als Spider-Man betrifft, da bestätigte Feige, dass er sein Debüt bereits in Captain America: Civil War feiern werde. "Holland wird sich sofort an das Set des sich im Dreh befindlichen Captain America: Civil War begeben, den Marvel für den 6. Mai 2016 vorgesehen hat und in dem Spider-Man seinen ersten Leinwandauftritt haben wird"

Der neue Spider-Man selbst wird dann am 28. Juli 2017 in den Kinos starten.

Bilderstrecke starten
(60 Bilder)