Alle (Film-) Welt spricht vom ersten schwarzen Spider-Man Miles Morales. Doch ein Blick in die offizielle Pressemitteilung von Sony Pictures könnte bereits verraten haben, dass es doch wieder Peter Parker sein wird, der ins Kostüm der Spinne schlüpft.

Spider-Man - Hat die Pressemitteilung von Sony Pictures bereits verraten, dass es doch wieder Peter Parker wird?

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 2/411/41
Selbst wenn es doch Peter Parker wird, Andrew Garfield ist raus
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eigentlich klang das bisherige Gerücht ziemlich glaubhaft. Marvel Studios haben nach Ewigkeiten endlich eine Partnerschaft mit Sony Pictures erwirkt, um Spider-Man ins Marvel Cinematic Universe einzubinden. Dafür, dass sie ihn nutzen dürfen, behält Sony Pictures die kreative Kontrolle. Und was wäre da besser gewesen, als die vollkommene Abkehr von Sony Pictures' bisherigen Spider-Man-Streifen in Form eines gänzlich anderen Spider-Mans? So hieß es, dass Marvel Studios statt auf Peter Parker, der sonst schon in der dritten Iteration auf die Leinwand zurückkehrt, auf Miles Morales, den schwarzen Spider-Man setzen will. Zwar gehört Miles Morales zum Comic-Kanon, auf der Leinwand wollen die Fans aber offensichtlich Peter Parker sehen, den in ihren Augen einzig wahren Spider-Man.

Und es könnte sein, dass sich die Parker-Fans freuen dürfen, denn die offizielle Pressemitteilung Sony Pictures' verrät wohl schon, dass es mit Parker weitergehen soll. So heißt es: "Sony Pictures und Marvel Studios teilen die Liebe für die Charaktere des Spider-Man-Universums und haben eine lange, erfolgreiche Geschichte in der Zusammenarbeit. [...] Dieses neue Level der Kollaboration ist der perfekte Weg, um Peter Parkers Geschichte in die Zukunft zu geleiten."

Es könnte natürlich sein, dass die Entscheidung, sich für Miles Morales zu entscheiden, nach der offiziellen Pressemitteilung gefällt wurde. Aber sollte die Pressemitteilung tatsächlich das Ergebnis der Verhandlungen repräsentieren, dann dürfte Peter Parkers weitere Karriere auf der Leinwand und Einstand im Marvel Cinematic Universe gesichert sein.