Auf dem Toronto International Film Festival sprach Drehbuchautor Drew Goddard darüber, warum nicht er bei Marvel Studios' Spider-Man-Reboot die Regie übernimmt.

Spider-Man - Drehbuchautor Drew Goddard: Warum er beim Marvel-Reboot nicht Regie führt

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/40Bild 2/411/41
Drew Goddard hätte bei Sinister Six Regie führen sollen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Sony Pictures noch ohne Marvel Studios an Spider-Man-Filmen arbeitete, wollte das Studio ein eigenes Spider-Man-Universum entwerfen. Dazu hatte man die Hilfe einiger Drehbuchautoren in Anspruch genommen, die Spin-offs zu den Spider-Man-Filmen schreiben sollten. Einer von ihnen war Drew Goddard, der das Drehbuch zu Cloverfield und Cabin in the Woods verfasste und bei letzterem auch Regie führte.

Goddards Aufgabe war es, das Drehbuch zu The Sinister Six zu schreiben. Er hätte auch die Regie übernehmen sollen. Doch mittlerweile wissen wir ja, wie die Sache ausging. Sony Pictures verzettelte sich, Marvel Studios sprang ein und nun wird Spider-Man zwar tatsächlich rebootet, doch nicht bei Sony Pictures, sondern bei Marvel Studios. Mit einem völlig neuen Spider-Man und vor allem ohne Spin-offs. Außer Amy Pascal, die Sony nicht ohne Spider-Man verließ und nun als Executive Producer neben Marvel Studios' Kevin Feige tätig ist, ist keiner der vormals Beteiligten noch weiter an Bord. Auch nicht Drew Goddard.

In einem Interview auf dem Toronto International Film Festival teilte er nun den genauen Grund dafür mit: "Ich habe viel mit Marvel gearbeitet [Goddard schrieb an die Drehbücher zu zwei Episoden von Daredevil] Die Art, wie Marvel arbeitet, funktioniert nach dem Prinzip, 'Hey, hast du eine Idee für... Das sind die Filme, die wir machen wollen...' Sie teilen der Welt quasi mit, was sie zu realisieren gedenken und wenn man eine Idee hat, dann soll man mit ihnen darüber sprechen."

"Und was Spider-Man betrifft, denke ich, dass ich einfach keine Idee hatte. Ein Teil davon mag daher rühren, weil ich gerade erst ein Drehbuch dazu geschrieben hatte. Ich habe ein Jahr damit verbracht, an Sinister Six zu arbeiten und ich denke, mein Kopf war danach einfach leer. Es ist ziemlich schwer, man kann nicht einfach sagen, 'Okay, und jetzt schreib einen neuen Film.' Also kam es nie so weit. Wir sind nie an diesen Punkt gelangt. Sie wissen, wieviel Respekt ich für sie habe. Sie waren über die Jahre wirklich nett zu mir und ich weiß, dass wir früher oder später das passende Projekt finden werden. Alles dreht sich nur um das Timing."

Berichten zufolge befanden sich die einzelnen Teams teilweise bereits sehr weit in der Pre Production. Neben einem neuen Spider-Man sollten auch die Sinister Six, Venom und eine Schar weiblicher Superhelden einen eigenen Film erhalten.

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)