Auch wenn die letzten News zum geplanten Leinwanddebüt von Space Invaders schon ganze drei Jahre her ist: Der Film ist offenbar noch immer auf Leinwand-Kurs. So sind nun drei neue und vor allem fähige Produzenten an Bord gekommen, die dafür sorgen sollen, dass die Space Invaders endlich starten können.

Die Pläne für einen Space Invaders Film könnten mittlerweile schon so alt wie das Spiel selbst sein. Doch bislang hat sich an der Kinofront noch nicht besonders viel getan. 2011 hörte man das letzte Mal von diesem Projekt. Damals hieß es, dass sich Transformers-Produzent Lorenzo di Bonaventura und Gigi Pritzker von Odd Lot Entertainment um die Verfilmung kümmern wollen. Da das Spiel selbst ohne eine richtige Story auskommt und auch das 'Space Invaders'-Universum keine wirkliche Mythologie besitzt, haben die Macher freie Hand. tatsächlich befanden sich Di Bonaventura und Pritzker auf der Suche nach fähigen Drehbuchautoren, die sich um eine passende Story für die Alien-Invasion kümmern sollten.

Und nach all der Zeit des Wartens gibt es nun endlich neue Informationen bezüglich der Verfilmung. So sind nun Akiva Goldsman, Joby Harold und Tory Tunnell als Produzenten mit an Bord gekommen. Goldsman produzierte zuletzt den Walhberg-Actioner Lone Survivor, während Joby Harold als Ausführender Produzent an Edge of Tomorrow beteiligt war.

Vielleicht handelt Warner Bros. aber auch nur endlich zügiger, da sich mit Pixels ein Konkurrenzfilm mit Adam Sandler in der Mache befindet.