Das erste Poster zur Live-Action-Verfilmung von SEGAs Maskottchen Sonic the Hedgehog ist da. Und es sorgt unter Fans für Verwirrung. Aber nicht nur bei denen, wie Produzent Tim Miller (Deadpool) in einem Interview verriet.

Das erste Poster zur Live-Action-Verfilmung stieß auf viel Kritik

Tim Miller gilt ja ein wenig als Mann für das Unmögliche. Vor Deadpool glaubte auch niemand daran, dass der Merc with a Mouth ein Publikum finden könnte - bis Miller und Ryan Reynolds den Gegenbeweis erbrachten. Und in seinem nächsten Projekt soll er dafür Sorge tragen, dass das SEGA-Maskottchen Sonic den Sprung auf die große Leinwand schafft. Und das ausgerechnet nicht etwa als Animationsfilm, was der einfachere Weg gewesen wäre, sondern wie bei den Schlümpfen als Live-Action-Film mit animierten Charakter. Dass so etwas offenbar durchaus gelingen könnte, zeigte die bald startende Live-Action-Verfilmung zu Meisterdetektiv Pikachu, in dem der gelbe Wusel sogar spricht. Auch hier ernteten die Macher bis zur Veröffentlichung des Trailers nur Spott und Hohn.

Nun hat Sony Pictures das erste Poster zu Sonic the Hedgehog veröffentlicht und auch hier regnet es nur Kritik. Offenbar - zumindest nach dem, was man sehen kann bei dem dunklen Poster, wurde der ohnehin recht menschlich wirkende Igel noch humaner gestaltet. Produzent Tim Miller begründet diese Entscheidung damit, dass er besser in die Echtwelt-Aufnahmen passen sollte: "Das war schon immer die erste Stufe bei der Adaption, um ihn der realen Welt und realen Tieren näher zu bringen", so Miller. So hat Sonic jetzt ein Fell. "Es wäre seltsam und würde aussehen, als ob er nackt herumlaufen würde, wäre er so glatt wie ein Otter. Fell war für uns immer ein Muss und wir wollten es nie anders haben. Es ist ein Teil dessen, was ihn in die reale Welt integriert und ihn zu einer echten Kreatur werden lässt."

Aber die Fans, die jetzt schon Schlimmes befürchten, sind mit dieser Einstellung nicht allein, wie Miller ebenfalls verrät. "Ich denke nicht, dass SEGA ganz glücklich mit der Entscheidung in Bezug auf die Augen war. Aber genau das sind die Dinge, bei denen man sagt, 'Es wird seltsam aussehen, wenn wir das nicht tun.' Aber alles muss man diskutieren. Und das ist in gewisser Hinsicht auch das Ziel, nämlich nur zu ändern, was nötig ist, um dem Original gerecht zu werden. Sonic wird sich nicht wie ein Pixar-Charakter anfühlen, weil ich nicht glaube, dass dies die richtige Ästhetik wäre, um das Ganze wie ein Teil unserer Welt aussehen zu lassen."

In Regisseur Jeff Fowlers Live-Action-Verfilmung des blauen Igels spielen neben Jim Carrey als Dr. Robotnik noch James Mardsen als Tom Wachowski, Neal McDonough, Ben Schwartz als Sonics Stimme, Debs Howard, Adam Pally und Elfina Luk mit.

Deutscher Kinostart von Sonic the Hedgehog ist der 19. Dezember 2019.