Dwayne 'The Rock' Johnson ist ja eigentlich bereits sowas wie ein fleischgewordener Superheld für seine Fans. Doch für Warner Bros. schlüpft er in die Rolle des Black Adam. In einem Interview mit Total Film sprach er über seine Ziele mit dem Charakter und die Verbindung von Shazam zum DC Cinematic Universe.

Für Fans geht ein Traum in Erfüllung. Dwayne 'The Rock' Johnson wird endlich in einem Superhelden-Streifen zu sehen sein. Allerdings nicht in der Rolle, in der ihn seine Fans gern sehen würden. Denn auch für Johnson geht ein Traum in Erfüllung: Er wird Black Adam spielen, den Erzfeind von Shazam. Doch Black Adam ist nicht einfach irgendein Antagonist, er ist ein Antiheld, wie er im Buche steht. Und Johnson erhofft sich noch einiges für seinen liebsten Comic-Charakter.

"Ich denke Black Adam wird zu einem richtigen Antihelden heranwachsen", so Johnson. "Es wurde alles so geschrieben, dass man die Comics im Geiste respektiert und ihnen die Ehre erweist. Wie man weiß, war Black Adam zu Beginn ein Sklave. Als ihm seine Mächte gegeben wurden, hat er sie benutzt. Infolge seiner Mächte kommt es zur Tragödie, was ihn in seinem Gemüt und in seiner Ansicht verändert."

Was aber ebenfalls wichtig ist, und von Fans nie angezweifelt wurde, Johnson bestätigt, dass sich auch Shazam ins DC Cinematic Universe eingliedern wird. "Wir sind uns darüber einig, dass die Welten miteinander verbunden sind... Eines Tages werdet ihr sehen, wie Black Adam es mit Superman oder Batman oder irgendeinem der anderen DC-Charaktere aufnimmt. Aber abgesehen davon besitzt Black Adam eine große Unabhängigkeit von der DC-Welt, was uns nicht nur erlaubt, eine gewisse Boshaftigkeit einzubringen, sondern auch augenzwinkernden Humor."

Shazam soll am 5. April 2019 in die Kinos kommen.