Science-Fiction von gestern - Von Hoverboards, Postapokalypse und Robotern: Science-Fiction, die von der Zeit überholt wurde

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/63Bild 52/1141/114
01:

Essenziell für Science-Fiction ist es natürlich, Geschichten in der Zukunft anzusiedeln. Das funktioniert immer dann besonders gut, wenn man mehrere hundert oder gar tausend Jahre in die Zukunft geht oder wenn man sich beim Datum nicht festlegt, sondern nur den Vermerk „In der nahen Zukunft“ einblendet.

Im Lauf der Sci-Fi-Historie haben sich aber einige Filme und Serien genau festgelegt. Ein Sprung in die Zukunft um zehn, zwanzig oder dreißig Jahre mag bei Produktionsbeginn noch nach langer Zeit ausgesehen haben, heutzutage wurden viele Filme von der Realität jedoch schon eingeholt. Grund genug, sich die Titel mal genauer anzusehen, die eine definitive Zukunft zeichnen.

Darüber hinaus werfen wir noch einen Blick darauf, was in den kommenden Jahren so passieren soll. Damit man sich drauf vorbereiten kann.

Things to Come (1936)

1940: Ein globaler Krieg bricht aus. Es ist geradezu erschreckend, wie akkurat der Film ist. Er hat sich lediglich um ein Jahr verschätzt.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (7)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
!dk!
#7
Things to Come könnte nen Remake Vertragen.
Nachtrag:Super gemacht Gamona erst dieses Bescheuerte Websitelayout dann keine Möglichkeit eigene Kommentare zu Löschen und dann Vergesst ihr auch noch bei dieser Bilderstrecken die Namen der Science Fiction Filme dazuzuschreiben!Echt Klasse gemacht gamona.
Und außerdem fehlt Andromeda tödlicher staub aus dem all aus dem Jahre 1971
Zuletzt editiert am 20.05.2015 04:34
Antworten | Zitieren
0
a
#6
blubb.. schrieb:
ihr habt "12 monkeys" vergessen...


Hatte ich am Anfang auch gedacht, dass spielt aber erst 2035 und die Bilderstrecke geht um nahende oder vergangene Apokalypsen.
Antworten | Zitieren
0
blubb..
#5
ihr habt "12 monkeys" vergessen...
Antworten | Zitieren
0
nobbie
#4
Peter Osteried schrieb:
Wenn ich mich recht entsinne, wird bei Melies' Film keine Jahreszahl genannt, wann die Geschichte spielen soll. Oder?

Ich glaube nicht. ^^
Antworten | Zitieren
0
Enisra
#3
der Schweigende Stern hätte man als Perle der Ost-SciFi-Produktionen auch fast mit rein nehmen können, der für die Ferne Zukunft von 1970 eine Multinationale Mission zur Venus angenommen hat
Antworten | Zitieren
0
Peter Osteried
#2
Wenn ich mich recht entsinne, wird bei Melies' Film keine Jahreszahl genannt, wann die Geschichte spielen soll. Oder?
Antworten | Zitieren
0
nobbie
#1
Da fehlt was: Die Reise zum Mond (1902) von Georges Méliès ^^

de.wikipedia.org/.../Die_Reise_zum_Mond
Antworten | Zitieren
0

Alle 7 Kommentare anzeigen