School of the Living Dead - Nachsitzen mit Zombies - Infos

Originaltitel: "Detention of the Dead". Erscheint nur auf DVD / Blu-ray.
Basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück von Rob Rinow.

Eddie (Jacob Zachar) ist von seinem Schulpensum notorisch überfordert, als er über Umwege auf die Szenedroge Adderall stößt, die ursrünglich zur Behandlung von ADHS genutzt wurde und neben einem unglaublichen Aufmerksamkeitsschub auch gegen Müdigkeit hilft. Begeistert ob seiner Entdeckung nutzt er das Dopingmittel und wird dabei auf frischer Tat ertappt. Zusammen mit einer wilden Bande aus Pumpern, Kiffern, Goths und Cheerleadern wird er zur Bestrafung zum Nachsitzen verdonnert, um seinen Täuschungsversuch wieder gutzumachen.

Bald kommt es zum Unausweichbaren und die zusammengewürfelte Truppe geht sich gegenseitig an die Gurgel – nur etwas eindringlicher als gedacht. Denn plötzlich verwandelt sich einer der ungezogenen Schüler in einen waschechten Zombie und stürzt sich auf die umliegenden Lehrer und Mitschüler. Absolutes Chaos bricht aus, als die Verwundeten sich ebenfalls nach kurzer Inkubationszeit den Reihen der lebenden Toten anschließen.

Als nach der Dauer eines Wimpernschlags Eddie plötzlich nur noch mit fünf weiteren Überlebenden – namentlich Willow (Alexa Nikolas), Janet (Christa Allen), Ash (Justin Chon), Brad (Jayson Blair) und Jimmy (Max Adler) – konfrontiert sieht, dämmert den Schülern langsam, dass es Zeit wird zusammenzuarbeiten, um dem Würgegriff der Zombiehorden zu entkommen. Selbst im Angesicht des drohenden Todes ist das bei den riesigen Differenzen zwischeneinander jedoch leichter gesagt als getan. Glücklichweise hat bekennender Nerd und Popkulturliebhaber Eddie bereits im Voraus ein unschätzbares Wissen über die wankenden Horden gesammelt und muss nun seiner Rolle als Retter in der Not mit aller Verantwortung nachkommen...

Mit "School of the Living Dead - Nachsitzen mit Zombies" feiert Alex Craig, der am ehesten für seine Nebenrollen in "Seinfeld" und "Fear and Loathing in Las Vegas" bekannt sein könnte, sein Debüt im Regiestuhl. Inspiriert von dem namensgebenden Theaterstück "Detention of the Dead" von Rob Rinow schrieb Craig auch gleich noch das Drehbuch für die Zombiekomödie in Eigenarbeit.

Die Dreharbeiten zum Film begannen im Frühling 2011. Gut zwei Jahre später (Juli 2013) fand der Titel schließlich seinen Weg in die amerikanischen Kinosäle.

Nationalität: USA

School of the Living Dead - Nachsitzen mit Zombies - Deutscher Trailer #1