Ein runder Geburtstag steht ins Haus: Die Rocky Horror Picture Show wird stolze 40 Jahre alt und hat doch kaum etwas an Esprit eingebüßt. Hier sind ein paar Fakten für euch, die ihr vermutlich noch nicht kanntet.

1. Dammit, Janet!

Richard O’Brian und Patricia Quinn rauchten nach eigenen Angaben etwas „Exotisches“, bevor sie „Dammit, Janet!“ gesungen haben.

2. Don’t Dream it, Be it!

Den Satz „Don’t Dream it, Be It“ hatte sich Richard O’Brian von einem Magazincover abgeschaut.

Rocky Horror Picture Show - 7 Fun-Facts zum 40. Jubiläum

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 7/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

3. Königliche Tonlage

Tim Curry ließ sich bei der Wahl für Dr. Frank N. Furters Stimme von zwei Frauen inspirieren: seiner Mutter und Queen Elisabeth II.

4. Let’s do the Time Warp Again!

Das Script für die „Rocky Horror Picture Show“ sah eine Länge von 40 Minuten für den Film vor. Der Song „Time Warp“ wurde hinzugefügt, um den Film in der Länge zu strecken und ist der kultigste Song des Films geworden.

5. Friede, Freude, Eierkuchen…?

Der Song „Science Fiction Double Feature“ wurde im Film von Richard O’Brien gesungen. Die Lippen gehören Patricia Quinn, die im Film Magenta spielt. Als sie erfuhr, dass O’Brian den Song an ihrer Stelle singen sollte, drohte sie damit, aus dem Film auszusteigen.

Rocky Horror Picture Show - 7 Fun-Facts zum 40. Jubiläum

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 7/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

6. Selbst ist der Mann

Pierre La Roche, der Make-Up Artist von Mick Jagger und David Bowie, kreierte den ikonischen Look von Dr. Frank N. Furter. Weil La Roche aber jedes Mal vier Stunden brauchte, um das Make-Up aufzutragen, beschloss Curry, sich selbst zu schminken.

7. Kein Ende in Sicht

Die „Rocky Horror Picture Show“ ist der Film, der am längstem in Kinos aufgeführt wird. Seit 1975 zeigen ihn Kinos in Mitternachtsvorstellungen.