Resident Evil: Damnation

- Noch mehr Resident Evil

alle Bilderstrecken
Bekannte Gesichter - doch leider ziemlich künstlich animiert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 5/41/8
Kommentare (17)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
sebestar
#17
dieser film ist der beste animationsfilm seiner art. kein anderer "anime" kann mit dieser optic mithalten zwar stimmen einige details nicht wie zum beispiel hektische menschliche bwegungen (denn diese sind mir aufgefallen langsam rübergekommen) aber dennoch hat dieser film für mich eine sehr hohequalitätsmarke. Also fazit gute grafik und animation jedoch kann man wie erwähnt kleinigkeiten verbessern.
Antworten | Zitieren
0
moerlitz
#16
Wer einen Film sehen will in dem menschliche Figuren "100% realistisch" aussehen ist mit einem ANIMATIONSFILM villeicht grundsätzlich schlecht bedient.
Antworten | Zitieren
0
Pacman
#15
@Chong Lee Wie Technisch mies?? Der Film ist ja mal vom Feinsten Animiert. Oder kennst du irgend einen Film der das ganze um laengen Topt?
Antworten | Zitieren
0
Chong Lee
#14
Technisch mies. Das versaut alles ! :(
Antworten | Zitieren
0
Damnice !
#13
Bis auf die wirklich kleinen Animations fehlern, ist der Film super. Man fühlt sich wieder in die zeit zurück versetzt als RE noch richtig geil war.

@ Peter

Naja der Flim ist warscheinlich auch an Gamer gerichtet, sowie es sein sollte bei RE :P.
Zuletzt editiert am 02.10.2012 21:43
Antworten | Zitieren
0
PSYMAN
#12
Peter Osteried schrieb:
@Psyman

Der kommt nicht ins Kino, ist ab dieser Woche auf DVD/Blu-ray erhältlich.

Was die Augen
@Psyman

Der kommt nicht ins Kino, ist ab dieser Woche auf DVD/Blu-ray erhältlich.

Was die Augen betrifft, beschreibt es das hier ganz schön: de.wikipedia.org/.../Uncanny_Valley

ist das ja schon ne halbe wissenschaft... vielleicht sollte man den figuren einfach große köpfe geben oder abstrakt lange krumme nasen... dann könnte man sich wieder besser in die charaktere hineindenken?
Antworten | Zitieren
0
Peter Osteried
#11
@Psyman

Der kommt nicht ins Kino, ist ab dieser Woche auf DVD/Blu-ray erhältlich.

Was die Augen betrifft, beschreibt es das hier ganz schön: de.wikipedia.org/.../Uncanny_Valley
Antworten | Zitieren
0
PSYMAN
#10
mich hat der film auf jeden fall auch ganz gut unterhalten... und das mit den animationen ist mir jetzt nicht so negativ aufefallen.
nicht der beste film der welt aber wer auf re steht sollte sich den ruhig anschauen - ob sich der im kino jetzt so lohnt ist natürlich ne andere sache abrt in 2-3 monaten als blue ray kann man eigentlich soo viel nicht falsch machen...
nur mal so ne frage: was habt ihr eigentlich immer mit den augen? das agument hattet
ihr bei starship troopers schon...das animierte figuren nicht besonders lebensecht wirken
schon klar aber besondrs"zombie" wirkten die figuren jetzt nicht auf mich- naja vielleicht bin ich auch noch nicht ganz sp verwöhnt oder achte einfach nicht auf sowas...
written by bildschirmtastatur von daher...
Zuletzt editiert am 24.09.2012 14:05
Antworten | Zitieren
0
xxdabtxx
#9
Der Depp der die Kritik geschrieben hat ist ja mal der Oberspassti schlecht hin 0 plan von RE was Fans wollen Filmm ist hammergeil 100 % RE .Der Kritiker sollte mal Resident Evil 5 im Kino schauen wenn er Scheiße in Action erleben will.
Antworten | Zitieren
0
Ice Cold
#8
Stimmt das Lasergitter kam in Resi 4 vor und die Red Queen im Wii Spin-Off Resident evil The Umbrella Cronicles. Hatte aber in dem Spiel eher ein Cameo als eine wirkliche implementierung.

Gut Animationen sind halt so ne Sache. Ich finde es halt löblich, wenn eine spieleserie als Cgi verfilmt wird anstatt Hollywood es verwurschteln zu lassen, daher bin ich was so kleinigkeiten angeht ein wenig kulanter.
Antworten | Zitieren
2
Ahoc
#7
Wer ist Paul W.S Anderson?^^
Lieber diesen Film mit seiner Vorliebe zum Spiel,worin Horror ein wichtiges Element ist, als den Egotrip einer gehypten Schauspielerin auf Kosten einer legänderen Spielreihe!
Antworten | Zitieren
0
Peter Osteried
#6
Paul W.S. Anderson erzählte letztens in einem Interview, dass Capcom die Red Queen aus seinem ersten Film in eines der Games übernommen hätte (und eine solche Kleinigkeit wie das Lasergitter in dem Korridor).

Die Animation wirkt künstlich, weil sich Bewegungen teilweise sehr unrealistisch gestalten (mal auf die Hände der Präsidentin achten, wenn sie am Schreibtisch sitzt). Das ist aber auch ein Problem, dass Filme wie "Starship Troopers: Invasion" haben. Ich glaube aber gerne, dass die Game-Optik Gamern weniger Kopfzerbrechen bereitet.
Antworten | Zitieren
0
Ice Cold
#5
Peter Osteried schrieb:
Wenn ich mich nicht täusche, hat Capcom Elemente der Filme in die Games übernommen, oder nicht?

So
Wenn ich mich nicht täusche, hat Capcom Elemente der Filme in die Games übernommen, oder nicht?

So oder so ist es offenbar auf den Synergieeffekt ausgelegt, dass Realfilm und Animationsfilm zeitnah VÖ haben.


Nein eher nicht... Es wurden viele Elemente und Sequenzen, wenn auch in leicht abweichender Besetzung, fast 1 zu 1 vom Spiel in die Filme integriert. Vorallem der 4er hat ganze Szenen aus Resident Evil 5 "geklaut".

Auch verstehe ich nicht warum die Animation so "künstlich" wirken sollen... Immerhin basiert der Film auf einem Computerspiel... UND der Film und dessen Vorgänger machen wenigstens eine Sache richtig. Die Charaktere sehen aus, wie sie auch im Spiel aussehen und da gibt es keine total abgedrehten russischen Supermodels, die rumhampeln und sich konstant in Slow-Mo bewegen, als wären sie der Auserwählte Neo persönlich...

Der Vorgänger war ziemlich dröge und einfallslos von der Story her, aber hatte wenigstens noch das Resident Evil flair eben durch die passenden Charaktere und war daher ganz nett mal rein zu schauen. Aber die Realverfilmung ist mit dem 3ten Ableger zum absoluten Schwachsinnsfest verkommen. Je mehr "Alice" in den Mittelpunkt gerückt desto bescheuerter und belangloser wurden die eigentlichen Resi helden.

Naja wird mal von der Videotheke ausgeliehen.
Antworten | Zitieren
1
JaquesDeMolay
#4
@Mart: Dann aber bitte einen der ersten Teile...
Antworten | Zitieren
0
Mart
#3
Wisst ihr man könnte doch einfach das spiel als film umsetzen und ende gut alles gut.
Antworten | Zitieren
0
Peter Osteried
#2
Wenn ich mich nicht täusche, hat Capcom Elemente der Filme in die Games übernommen, oder nicht?

So oder so ist es offenbar auf den Synergieeffekt ausgelegt, dass Realfilm und Animationsfilm zeitnah VÖ haben.
Antworten | Zitieren
0
RobinGMS
#1
hat Resident Evil: Damnation mit 10/10 bewertet"Weswegen in „Resident Evil: Damnation“ Leon S. Kennedy und Ada Wong, die auch in „Retribution“ dabei sind, die Hauptfiguren sind."
-Eher umgekehrt, da sich der Film im Gegensatz zu Super-Millas' Ballerparty zweieinhalb Jahre in Entwicklung befand und Capcom nicht im Traum daran denken würde, Elemente dieser schlechten Parodie zu übernehmen.
Antworten | Zitieren
0

Alle 17 Kommentare anzeigen