Kaum haben Fans den New York Comic Con Teaser zu Resident Evil 6: The Final Chapter bestaunt und Sony Pictures einen neuen Trailer veröffentlicht , sprechen Regisseur Paul W. S. Anderson und seine Frau und Hauptdarstellerin Milla Jovovich über den Film und bestätigen: das ist das Ende.

Resident Evil 6: The Final Chapter - Neuer Trailer erschienen, Regisseur Anderson bestätigt Ende der Reihe

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
In einer Welt voller Zombies und Monster muss man schon große Geschütze auffahren, um zu überleben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der neueste offizielle Trailer zeigt es mal wieder mehr als deutlich: Der Verfilmung der Horror-Reihe von Capcom ging es nie um den Horror, sondern immer nur um Action und Spaß. Etwas, das umgekehrt auch die Spiele-Reihe selbst immer mehr verfolgte. Doch auch der größte Spaß findet irgendwann ein Ende. Und dieses steht Regisseur Paul W. S. Andersons Spieleverfilmung bald bevor.

Definitiv das Finale

"Es ist das finale Kapitel", bestätigte Anderson auf dem New York Comic Con. "Es gibt eine Auflösung, absolut. Daher kehren wir auch dorthin zurück, wo alles seinen Anfang nahm - wir kehren zum Hive zurück, zu den Überresten von Raccoon City oder was davon noch übrig ist, nachdem man die Bombe draufgeworden hat. Der Charakter von Alice kehrt zum Ursprung von allem zurück, um die Wahrheit über sich selbst herauszufinden und dem ein Ende zu setzen, was sie vor über zehn Jahren angefangen hat."

Jovovich verspricht neben vielen neuen Kreaturen und massig Action auch endlich die Antwort zum Verhältnis zwischen Alice und Albert Wesker: "Sie ist definitiv nicht erfreulich", lacht Jovovich. "Dieser Film schließt den Kreis, aber wir haben die Filme immer recht offen angelegt. Nicht, um zu sagen, dass wir eine Fortsetzung bereits geplant haben, aber Alice wird sich nach diesem Film auf ihr nächstes Abenteuer stürzen. Sie ist nicht die Person, die nach den Ereignissen erst einmal eine Grillparty hat."

Den Erfolg der Reihe führt Jovovich darauf zurück, dass sie sich immer Zeit gelassen haben zwischen den einzelnen Filmen, anstatt wie bei anderen großen Franchises sich dazu hinreißen zu lassen, quasi jedes Jahr einen weiteren Film herauszubringen. Dadurch gehe irgendwann einfach die Leidenschaft verloren, so die Schauspielerin. Und bei der Resident Evil-Reihe habe sich Anderson immer Zeit gelassen für die Fortsetzung. Die Red Queen wird übrigens von Jovovich und Andersons achtjähriger Tochter gespielt.

Der angeblich finale Film der Resident Evil-Reihe Resident Evil: The Final Chapter startet hierzulande am 2. Februar 2017 in den Kinos.

Resident Evil - Vom Gruselschocker zum Mainstream-Shooter: Die Geschichte von Resident Evil

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (25 Bilder)