Rendezvous in Belgrad - Infos

Originaltitel: "Prakticni vodic kroz Beograd sa pevanjem i plakanjem".

Nach vielen Jahren der Isolation ist Belgrad wieder Weltoffen und die serbische Hauptstadt wird von Touristen durchflutet. In dieser Zeit begleitet der Film sechs Paare und zeigt, was sie in der Stadt erleben; ihre Träume, ihre Hoffnungen und ein kurzer Blick hinter die Fassade des menschlichen Seins.

Da wäre zum einen die Konzert-Organisatorin Melita (Anita Mancic); am Tag eine unscheinbare, rechtschaffende Frau, bei Nacht die zügellose Domina. Doch im Moment ist sie einfach nur enttäuscht, denn ihr persönlicher Sklave, der amerikanische Diplomat Brian (Jean-Marc Barr), hat ihr eine falsche Persönlichkeit vorgespielt.

Dann wären da noch das alkoholkranke Zimmermädchen Jagoda (Nada Sargin) und die serbische Polizistin Djurdja (Hristina Popovic). Die eine will die Treue ihres Freundes, dem deutsch-türkischen Geschäftsmann Orhan (Baki Davrak) testen, während die andere ihrem Ehemann Mato (Leon Lucev) am Tag der Hochzeit all ihre Geheimnisse erzählt.

Und zu guter Letzt Stefan (Marko Janketic). Der junge, aber leicht arrogante Taxifahrer dachte, ihn könne nichts mehr überraschen... Doch dann lernt er die bezaubernde Silvie (Julie Gayet) kennen, eine französische Chansonnière, die große Probleme mit ihrer Selbstkontrolle hat. Sie steht kurz vor einem Nervenzusammenbruch und will sich daher von den Ketten ihrer Angst und Pflichten losreißen, indem sie einmal all das tut, worauf sie schon immer Lust hatte.