Red Army - Infos

Red Army beleuchtet die sowjetische Eishockeynationalmannschaft während des Kalten Krieges. Die Doku basiert auf den Erfahrungen von Slava Fetisov, dem ehemaligen Kapitän der Nationalteams, welches er mehrfach zum WM-Titel führte.

Zwischen den 1950ern bis 1990 waren Sportereignisse ein Kräftemessen zwischen den Supermächten. Sowohl die USA, als auch die Sowjetunion investierten viel Zeit und Ressourcen in ihre Sportler um die Überlegenheit ihres Systems zu belegen. Oft ohne jegliche Rücksicht auf die Athleten. So war es auch beim Eishockey.

Red Army zeigt wie die sowjetischen Nationalspieler von Kindesbeinen an trainiert und gefördert wurden. Wochenlange Trainingscamps, weit entfernt von der Familie, mehrere Trainingseinheiten am Tag. Die Doku zeigt den scheinbar unbegrenzten Ehrgeiz der jungen Männer, aber auch ihre Strapazen. Auf den Spielern lastete ein unsagbarer Druck funktionieren zu müssen. Ansonsten wurde man aussortiert. Nur die besten und vielversprechensten Spieler hatten eine Chance auf einen Platz in der Nationalmannschaft.

Slava Fetisov berichtet ebenfalls über der politischen Tragweite seines Sports. Als Aushängeschild des sowjetischen Regimes hatten sich die Athleten komplett in den Dienst des Systems zu stellen. Individuelle Bedürfnisse hatten da keinen Platz. Auf sportlicher Ebene komplett umsorgt, auf menschlicher Ebene komplett vernachlässigt. Viele Spieler fragten sich ernsthaft, ob sie so ein System, welches sie so schlecht behandelt, wirklich repräsentieren wollen. Im sowjetischen Raum wurden die Spieler zu Helden stilisiert. Kaum jemand kannte während dieses Zeitraums die wahren Hintergründe.

Fetisovs persönliche Erfahrungen spiegeln den Zwiespalt zwischen der Liebe zum Sport und den Verpflichtungen gegenüber der sowjetischen Regierung besonders wieder. Sein Wunsch bereits vor dem Zusammenbruch der Sowjetunion in der amerikanischen Liga (NHL) zu spielen, wurde von politischer Seite scharf verurteilt.

Die Doku ist unter Eishockeyfans sehr beliebt. Besonders angepriesen wird ihre Authentizität und die vielen persönlichen Erfahrungsberichte. Die Sportart entstand zwischen 1840 und 1875 in Kanada. Ursprünglich wollten britische Soldaten das schottische Shinty auf Schnee und Eis spielen.

Nationalität: USA, Russland

Red Army - Red Army - Trailer