Der deutsche Regisseur Uwe Boll wird den Film Rampage 3 nun doch drehen, wie er in einem Interview mit einem französischen Journalisten bestätigte. Das Interview veröffentlichte Boll auf seiner Facebook-Seite.

Erst gestern berichteten wir über zwei Videos von Boll, die er im Rahmen der gescheiterten Kickstarter-Kampagne zu dem Film veröffentlichte. Hier rechnete er mit den Unterstützern und Hollywood ab: "Fickt euch. (…) Es sieht so aus, als würde sich niemand für Rampage 3 interessieren, vielleicht sollte ich es daher nicht machen. Ich habe genug Geld, um Golf bis zum meinem Tod zu spielen."

In dem veröffentlichten Interview wurde er unter anderem nach seinen Zukunftsplänen gefragt: "Ich werde Rampage 3 nächsten Januar drehen, und das könnte dann mein letzter Film sein. Ich habe die Entscheidung getroffen, nicht GOLF zu spielen, da ich Golf hasse. Ich werde mein Geld weiterhin in das investieren, an das ich glaube sowie das tun, was ich immer getan habe: mein Geld in das Machen von Filmen stecken."

Rampage 3 könnte also Uwe Bolls letzter Film sein, was aber abzuwarten bleibt. Eins ist klar: mit seinen beiden Videos sorgte er gestern für große Aufmerksamkeit.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)