Es steht fest: Auch Rambo erhält ein Reboot - ohne Sylvester Stallone, so wie es sich eben für ein Reboot gehört. Ein Regisseur ist auch schon gefunden.

Rambo: New Blood - Rambo 5 ohne Stallone: Rolle sei so auswechselbar wie James Bond

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuRambo 5
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Rambos Händedruck war schon immer ein fester
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eigentlich hieß es, dass Sylvester Stallone noch Lust auf Rambo 5: New Blood hatte. Doch das ist schon einige Jahre her und seither hatte der immerhin bereits 70-Jährige entweder eine Eingebung oder einen Hexenschuss, jedenfalls ist er nicht mehr länger daran interessiert, in eine seiner beiden ikonischen Rollen zurückzukehren.

Rambo = James Bond?

Das hält Nu Image / Millennium Films aber nicht davon ab, dennoch einen weiteren Rambo-Streifen zu produzieren. Wie bekannt, wird der nächste Film Rambo: New Blood heißen und den Titel ziemlich wörtlich nehmen, indem jemand Neues Rambo verkörpern wird. Und das wird offenbar nicht einmal damit erklärt, dass der Sohn übernimmt oder dergleichen. Nein, das Studio ist dagegen fest der Auffassung, dass die Rolle des John J. Rambo so auswechselbar ist wie die des James Bond: Selbst wenn ein anderer Darsteller die Rolle übernimmt, in den Augen der Verantwortlichen werde das Publikum das schon einfach akzeptieren.

Ein Regisseur ist mit Ariel Vromen schon gefunden, er inszenierte etwa den 2012er The Iceman mit Michael Shannon und Winona Ryder. Für das Drehbuch wurde Brooks McLaren engagiert. Er schrieb das Drehbuch zu How It Ends, einer postapokalyptischen Geschichte, die 2010 auf der Black List der besten unproduzierten Drehbücher des Jahres landete. Zudem schrieb er das Drehbuch zu Line of Sight, einem Actionthriller mit Ben Affleck, der derzeit produziert wird.

Stallone ist zu alt für diesen Scheiß

Sein Desinteresse äußerte Stallone bereits Anfang des Jahres: "Das Herz ist willig, der Körper sagt, 'Bleib zu Hause. Es ist wie mit Kämpfern, die ein letztes Mal in den Ring steigen und verdroschen werden. Überlass das anderen", sagte der Mime. "Kennt ihr das, wenn ihr erkennt, dass es nichts mehr zu holen gibt? [...] Ich wollte keine Kompromisse. Ich sagte, 'Dies wird wahrscheinlich der letzte gute Film dieses Genres, den ich als Solodarsteller machen werde.' Als das geschafft war, hatte ich nie mehr denselben Willen, es noch einmal zu tun. Es ist nichts mehr da. Als sie mich darum baten, einen weiteren Rambo zu machen, sagte ich, 'Wenn ich es nicht besser machen kann als letztes Mal, und ich kann es nicht, wozu?'"

Was meint ihr? Ist Rambo so auswechselbar wie James Bond?

Rambo: New Blood - Die wichtigsten Stallone-Filme

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (13 Bilder)