Qissa - Der Geist ist ein einsamer Wanderer - Infos

Originaltitel: "Qissa - The Tale of a Lonely Ghost".

Nach der Trennung Indiens 1974 verliert der Sikh Umber Singh (Irrfan Khan) alles und muss sein Heimatland verlassen. Besessen von dem Wunsch einen männlichen Nachfolger zu haben - die bisherigen Kinder sind alles Mädchen - erzieht er seine neuste Tochter in dem Glauben ein Junge zu sein.

Jahre später als "Sohn" Kanwar (Tillotama Shome) ein Mädchen (Rasika Dugal) aus einer niederen Kaste heiratet soll, muss sich Umbers Familie der Wahrheit stellen. Die selbstgebaute Realität bricht zusammen, als die Situation eskaliert. Die Bedürfnisse seiner Tochter stehen im Gegensatz zu den gesellschaftlichen Zwängen, denen die Familie ausgesetzt ist.

Das indisch-deutsche Drama wurde auf dem 2013 Toronto International Film Festival aufgefürht und konnte dort den Netpac Award for World or International Asian Film gewinnen. In Indien erscheint der Film später als in Deutschland.

Darsteller Irrfan Khan ist in Deutschland durch zwei größere Rollen bekannt geworden. Zum einen spielte er den Wissenschaflr Rajiit Ratha in The Amazing Spider-Man und zum anderen das ältere Ich der Hauptfigur aus Life of Pi. Der Großteil seiner restlichen Rollen sind Teile von Bollywoodproduktionen. Der gebürtige Inder spielte so schon in über 40 Filmen mit und konnte mehrfach Preise gewinnen. Mitschauspielerin Tillotama Shome dürfte in Deutschland weniger bekannt sein, dafür aber Tisca Chopra, die schon im Film Dinner With Friends eine tolle Figur gemacht hat.

Nationalität: USA, Indien, Deutschland

Qissa - Der Geist ist ein einsamer Wanderer - Deutscher Trailer