Nach dem großen Sony-Hack und den schweren Drohungen rund um den Film The Interview, machten Fox und die Produktionsfirma New Regency beim geplanten Projekt Pyongyang einen Rückzug.

In dem Thriller sollte es ebenfalls um Nordkorea gehen, der auf einer Graphic Novel von Guy Delisle basiert und einen Westler in den Mittelpunkt steckt, der in Nordkorea der Spionage beschuldigt wird.

Die Arbeiten sollten bereits Anfang nächsten Jahres starten und die Finanzierung war auch schon durch New Regency gesichert. Wie Regisseur Gore Verbinski (Fluch der Karibik, Lone Ranger) in einem Statement schrieb, wollte Fox für den Film nicht mehr länger als Verleiher einspringen, so dass sich New Regency also gezwungen fühlte, ebenso abzuspringen.

Verbinski bezeichnet es als ironisch, dass die Angst nun die Möglichkeit beseitigt, Geschichten zu erzählen, die wiederum die Fähigkeit der Menschen beschreiben, ihre Angst zu überwinden.

In die Hauptrolle in Pyongyang sollte Steve Carell (Foxcatcher) schlüpfen, der via Twitter zum Ausdruck brachte: "Ein trauriger Tag für kreative Äußerungen."