Da ist Prometheus - Dunkle Zeichen hierzulande noch gar nicht angelaufen, da spricht Regisseur Ridley Scott bereits von Prometheus 2. Der Regisseur bestätigte nun, dass er definitiv einen zweiten Teil plant.

Prometheus war nur der Anfang.

Solltet ihr euch noch ein wenig von der Spannung bis zum Kinostart im August aufheben wollen, dann lest hier nicht weiter. Möglicherweise könnte der ein oder andere kleine Spoiler veraten werden.

Scott habe bereits von Anfang mit dem Hintergrund gearbeitet, dass sich noch ein Sequel zu Prometheus entwickelt. "Ich wollte Gott da wirklich noch nicht begegnen. Ich wollte das Dr. Shaw überlassen, indem sie sagt 'Ich will nicht dorthin zurück, woher ich komme. Ich will dahin, wo sie herkommen.'"

Drehbuchautor Damon Lindelol ergänzte dazu: "Prometheus hat zwei Kinder. Das eine wächst auf und wird ein Alien. Was aus dem anderen wird, weiß nur Gott allein. Und das wird die Fortsetzung."

Ursprünglich sollte der Filmtitel von Prometheus Paradise lauten - diesen Namen wird wahrscheinlich der Nachfolger tragen.

"Weil die Ingenieure solch aggressive Drecksäcke sind, plante ich immer, dass das Gott-ähnliche Wesen, das Ihr sehen werdet, auch nicht so nett und vor allem nicht Gott ist. Ich bin gespannt herauszufinden, wohin es Dr. Shaw verschlägt und was sie tut, wenn sie dort ankommt. Sollte es das Paradies sein, wird es nicht das sein, was man sich davon erwartet. Paradies hat eine Nebenbedeutung, und die ist finster und ominös", so Scott weiter.