Alien: Paradise Lost hat gerade erst seinen neuen Titel erhalten, da überschlagen sich regelrecht die Ereignisse rund um das Sequel zu Regisseur Ridley Scotts Prometheus - Dunkle Zeichen. Erst die Information, dass womöglich noch Teil 3 und 4 gedreht werden und nun heißt es, man werde im Sequel eine neue Truppe an Entdeckern sehen.

Alien: Covenant - Alien: Paradise Lost - Ridley Scott verspricht neue Gruppe an Entdeckern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/1
Eine neue Gruppe an Forschern wird in Alien: Paradise Lost auftauchen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In gewisser Weise war es eigentlich auch vorhersehbar, dass Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) und David (Michael Fassbender) nicht die einzigen sein werden, die zum Planet der Ingenieure reisen. Das wäre allein schon für die Spannung nicht dienlich, wenn nichts auf dem Spiel steht. Immerhin soll das kein Kammerspiel werden. Und Regisseur Ridley Scott hatte bereits das Fundament von Alien: Paradise Lost genannt. "Sie werden in die Welt der Ingenieure vordringen. Das ist der Ort, wo sie hingehen werden. Sie werden herausfinden, wer solch eine schlimme biomechanoide Kreatur erschafft, die wie ein massives Bakterium wirkt."

Und so wie in jedem Alien-Film und wie auch in Prometheus braucht man auch hier wieder Opfer, die zugrunde gehen. Und die kommen wohl in Form eines weiteren Teams an Weltraumreisenden, wie Scott mitteilt. "Es wird eine eigenständige Sache, weil sie zum Planet der Ingenieure fliegen und sehen werden, was dort passiert ist. Es war ein Desaster. Und sie werden in diesem Alien-Schiff sein, dass sie dorthin bringt, aber mit einer neuen Gruppe, die dazustösst. Eine neue Gruppe an Reisenden zu Beginn des ersten Akts."

Die Frage bleibt nur, was das für eine neue Gruppe sein wird. Ist es eine Rettungseinheit oder verfolgen sie eigene Ziele? Das wird man wohl erst erfahren, sobald der Film in die Kinos kommt.

Alien: Paradise Lost startet voraussichtlich ab dem 30. Mai 2017 in den Kinos.

Wenn Horror, dann...