500.000 Dollar will bzw. wollte Uwe Boll für den Film Postal 2 einnehmen, noch nicht einmal 30.000 Dollar wurden bislang erreicht. Und auch wenn die Kickstarter-Kampagne nach wie vor offen ist, so teilte der Regisseur mit, dass es vorbei ist.

Nur noch ein Wunder könne helfen, schreibt Boll. Am Ende seines Posts macht er deutlich: "POSTAL 2 will not happen." Es ist also vorbei, außer es steckt dahinter bloß eine Werbemaßnahme, um das Projekt noch einmal zu pushen.

Er ist der Ansicht, genug Leute mit der Kampagne erreicht zu haben. Man hätte auch mehr Presse als 90 Prozent der anderen Kickstarter-Kampagnen erhalten und bot gute Preise für die Spenden an.

Ein wenig später schreibt er zu einem Facebook-Nutzer: "Ehren, wieso siehst du das jetzt, tust nun aber so, als hättest du meine 100 Posts über Kickstarter nie gesehen? Um ehrlich zu sein, klingt es wie eine Ausrede... wenn meine 5.000 Facebook-Follower diese Kampagne via E-Mail und Facebook verbreitet hätten, hätten wir 500.000 oder mehr Besucher auf Kickstarter gehabt, und wir brauchten nur einen Dollar von jedem."

Der Film sollte unter anderem Antworten darauf geben, ob Osama Bin Laden wirklich gestorben ist, was am 11. September in den USA passierte, warum Obama wie Bush ist, wo überhaupt der Postal Dude abgeblieben ist und warum die Navy Seals zu dumm dafür sind, einen Hubschrauber auf einem großen Feld zu landen.