Zum kommenden Planet der Affen: Revolution hat Darsteller Gary Oldman neue Informationen zur Story parat, die aber auch Spoiler beinhalten könnten. Lesen also auf eigene Gefahr.

Planet der Affen: Revolution - Gary Oldman teilt Details zum Sequel mit

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPlanet der Affen: Revolution
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 12/131/13
Dawn of the Planet of the Apes
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die folgenden Informationen, die Gary Oldman mitgeteilt hat, enthalten womöglich Spoiler. Wer sich also überraschen lassen will, sollte nicht weiter lesen. Wie man bereits aus Planet der Affen: Prevolution weiß, hat ein tödlicher Virus fast alle Menschen ausgelöscht, während die Primaten ungehindert fortentwickeln.

Gary Oldman, den man zur Zeit als Dr. Dennett Norton in Robocop sehen kann, teilte in einem Interview mit MTV mit, worum es im Sequel gehen wird und welche Rolle er spielt.

"Wenn man so will, ist er eine Art Anführer der Gemeinschaft jener, die glücklich genug waren, die Simian Flu, und dann die daraufhin folgenden Aufstände zu überleben...", so Oldman. "Also sind sie also praktisch Überlebende, und er war ein Polizist, also ist er mehr eine Art gewählter Anführer dieser Gruppe. Und sie brauchen Elektrizität, und da ist dieses Elektrizitätswerk und einige meiner Leute gehen los, um herauszufinden, ob es funktioniert, ob es noch da draussen ist, und dann entdecken sie eine ganze Gemeinschaft an Affen, die dort leben. Wir dachten, dass sie alle komplett ausgeräuchert und ausgelöscht worden wären...Er hat viele persönliche Verluste hinnehmen müssen, und es gibt nur eine Antwort für ihn, und die lautet, sie alle auszulöschen. Ich sehe ihn als eine Art Held des Filmes an."

Matt Reeves, der Regisseur des Filmes habe das Hauptaugenmerk mehr auf die Menschen legen wollen, um aufzuzeigen, was in der Zwischenzeit geschehen ist, bevor die Story direkt an das Original von 1968 anknüpft.