Chris Columbus' Pixels mit Adam Sandler und Kevin James in den Hauptrollen wird eine Menge Retro-Spiele beinhalten. Sony Pictures hat nun auch enthüllt, auf welche Spiele sich der geneigte Retro-Fan freuen darf.

Pixels - Diese Videospiele-Klassiker werden im 'Adam Sandler'-Streifen auftauchen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPixels
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Die Helden 80er werden erneut gefordert, um den außerirdischen Invasoren die Stirn zu bieten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Von diesem Erfolg träumt ein jeder Filmschaffender, Patrick Jeans Kurzclip über Retro-Games, die New York heimsuchen, öffnete ihm die Türen in Hollywood. Anfangs sollte er sogar Regie führen, doch die Größenordnung des Big Budget Projektes erforderte schlußendlich einen erfahrenen Regisseur, den man in Chris Columbus (Kevin - Allein zu Haus, Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen, Harry Potter und der Stein der Weisen) fand. Jean verbleibt dagegen immer noch als Story-Schreiber und Ausführender Produzent.

Da hier eine Menge Retro-Spiele auftauchen, war es von vornherein auch klar, dass sich Sony Pictures auch um die zahlreichen Lizenzen kümmern muss. Und die Anwesenheit von Adam Sandler, der mit seiner Produktionsfirma Happy Madison auch produziert, war den Spiele-Unternehmen wohl auch Grund genug, Pixels die Nutzungsrechte an ihren Charakteren einzuräumen.

Folgende Spiele-Unternehmen (Spiele in Klammern) kooperieren dabei mit Sony Pictures:

  • Atari® Interactive: (Asteroids®, Breakout®, Centipede® and Missile Command®)
  • Konami Digital Entertainment Co., Ltd. (Frogger)
  • BANDAI NAMCO Games Inc. (PAC-MAN, Galaga, and Dig Dug)
  • Nintendo (Donkey Kong)
  • Columbia Pictures Industries, Inc. (Q*bert)
  • Taito Corporation (Space Invaders)
  • Warner Bros. Interactive Entertainment (Joust, Defender, Robotron and Wizard of Wor)

Überraschend ist dabei Nintendos Freigabe von Donkey Kong. Normalerweise verhält sich das japanische Traditionsunternehmen ziemlich vorsichtig, was Lizenzen betrifft.

Für Regisseur Chris Columbus war es von entscheidender Bedeutung, dass diese Spiele-Unternehmen bei diesem Filmprojekt kooperieren. "Ohne diese legendären Charaktere wäre es unmöglich, diesen Film zu machen", so Columbus. "Sie sind genauso wichtig wie die Rollen von Adam , Kevin , Michelle , Peter , Josh und Brian . Es war unglaublich spannend, zu sehen, wie sich alles so entwickelte, wie wir es uns vorgestellt haben, und wir sind dankbar, dass all diese Unternehmen an Bord sind."

Auch für Produzent Allen Covert war es absolut wichtig, dass all die Spiele-Unternehmen an Bord kommen, da die Videospiele das Grundgerüst für Pixels liefern. Man sei mit dem nötigen Respekt für die Charaktere und die Unternehmen herangetreten und habe eng mit ihnen zusammengearbeitet, um die Spiele möglichst vorlagengetreu in den Film einzubinden.

In Pixels wird die Erde von außerirdischen Aggressoren attackiert, nachdem diese Let's Plays von alten Arcade-Spielen als Kriegserklärung auffassen. Dabei nutzen die Außerirdischen die Retro-Spiele als Vorlagen für ihre Modelle. Präsident Will Cooper (Kevin James) bleibt nur eine Wahl: Er muss seinen alten Kameraden Sam Brenner (Adam Sandler) anheuern, um eine Truppe von Oldschool-Retro-Champions (Peter Dinklage, Josh Gad) anzuführen und die Außerirdischen zu besiegen.

Pixels kommt am 14. Mai 2015 in die hiesigen Kinos.