Paris-Manhattan - Infos

Mit Mitte Dreißig ist man noch längst nicht zu alt zum Träumen. Eine Weisheit, die Alice (Alice Taglioni), eine glückliche Apothekerin, sich sehr zu Herzen nimmt. Die Mittdreißigerin ist geradezu besessen von Regie- und Schauspiellegende Woody Allen. Seine Filme haben sie seit ihrer Jugend begleitet; in Zwiegesprächen mit ihm sucht sie Trost, wenn sie traurig ist. Ihre Obession verleitet Alice sogar zu dem Irrglauben, dass er der eine Mann für sie sei.

Erst als sie auf den sympathischen und hochgradig attraktiven Victor (Patrick Bruel) trifft, verschiebt sich ihr Weltbild. Plötzlich ist die Apothekerin Feuer und Flamme für ihren neuen Traummann - doch der zeigt kein Interesse an ihr. Was läge in dieser Situation näher, als die Werke des neurotischen Woody Allen zurate zu ziehen?