Universal Pictures plant ein Sequel zum im letzten Jahr ausgestrahlten Horrofilm "Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel", der bei den Kritikern nicht sonderlich gut wegkam.

Auch unser Redakteur Peter Osteried war nicht ganz so begeistert, wie er in seiner Ouija Filmkritik zum Ausdruck brachte: "Malen-nach-Zahlen-Geschichte, die bis ins kleinste Detail bekannt und vorhersehbar ist."

Immerhin hat der Film an den Kinokassen genügend Geld eingenommen, so dass Universal einem zweiten Teil eine Chance gibt. Bei einem Budget von gerade einmal 5 Millionen US-Dollar konnte der Film weltweit mehr als 101 Millionen Dollar einspielen.

Ein US-Termin steht auch schon fest: sollte alles klappen, dann wird Ouija 2 am 21. Oktober 2016 in die Kinos kommen. Dieses Datum wurde bereits für ein vorher noch unbetiteltes Horror-Projekt von Universals Blumhouse Pictures gesichert – jetzt ist auch klar, welches sich dahinter versteckte.

Ouija 2 werden Mike Flanagan und Jeff Howard schreiben, die auch für den Film Oculus bekannt sind.

In Ouija geht es um einen mysteriösen Unfall in einem alten Haus, bei dem das Mädchen Debbie ums Leben kommt. Später versuchen ihre Freunde mit einem Ouija-Brett, welches sie im besagten Haus gefunden haben, Kontakt aufzunehmen. Auf den ersten Blick gelingt es, zeigt das Brett doch die Botschaft "Hi, Freunde". Allerdings bleibt es fraglich, ob die Botschaft wirklich von Debbie stammt, während sich immer schrecklichere Dinge ereignen…

Bilderstrecke starten
(39 Bilder)