Nichts zu verzollen - Infos

Vorurteile gibt es überall - auch und gerade zwischen Belgiern und Franzosen. Besonders schlimm sieht es in dem kleinen französisch-belgischen Grenzörtchen Courquain aus. Der belgische Grenzbeamte Ruben (Benoît Poelvoorde) traut seinem französischen Gegenüber Mathias Ducatel (Dany Boon) nur so weit, wie er ihn werfen kann. Das basiert auf Gegenseitigkeit und so giftet man sich über die Grenze hinweg fröhlich an.

Als dann mit dem Schengener Abkommen zu Beginn der 90er Jahre die Grenzen innerhalb der EU geöffnet werden, müssen die beiden Streithähne zusammenarbeiten. Rubens schlimmster Albtraum wird wahr, als er mit seinem französischen Counterpart gemeinsam auf Grenzpatrouille gehen muss. Die Tatsache, dass Mathias mit Rubens schöner Schwester zusammen ist, macht die Arbeit ebenfalls nur bedingt leichter.

So kommt es, dass Drogenschmuggler und sonstige Verbrecher das geringste Problem an der Grenze darstellen und mit dem Fallen des Schlagbaums auch Beleidigungen und Gemeinheiten Tür und Tor geöffnet worden sind. Ein Heidenspaß!

Nichts zu verzollen - Exklusiver Clip: Stupide Schmuggler, die nichts verzollen wollen...