Auf der immerwährenden Suche nach exklusivem Film- und Serienfutter für seine Abonnenten hat Netflix nun den nächsten Deal gelandet: Legendary Pictures' Sci-Fi-Actionfilm Spectral, der als Mix aus Ghostbusters und Black Hawk Down beschrieben wird.

Spectral - Netflix krallt sich die Rechte an Crossover zwischen Ghostbusters und Black Hawk Down

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNetflix
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 28/291/29
Also da dürften selbst die Ghostbusters neidisch werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ghosbusters-Fans mussten dieses Jahr eine herbe Enttäuschung hinnehmen: Auch wenn man sagen muss, dass das Team rund um Regisseur Paul Feig im Vorfeld teilweise ziemlich unnötig angefeindet wurde, weil die Ghostbusters im Reboot nun aus Frauen bestanden, das Ergebnis war einfach nur ein sehr platter und witzloser Film, der dem Original von 1984 nicht im Geringsten das Wasser reichen konnte.

Geister jagen mit schwerem Kaliber

Doch Abhilfe könnte Streaming-Gigant Netflix verschaffen, denn das Unternehmen hat sich die Rechte an Legendary Pictures' Spectral gesichert. Der Film von Regiedebütant Nic Mathieu wird als Sci-Fi-Actionthriller bezeichnet, in dem ein Special-Ops-Team gegen übernatürliche Kräfte kämpfen muss.

Mit dabei sind James Badge Dale, der öfters mal den harten Soldaten geben darf, Emily Mortimer, Max Martini, Clayne Crawford und Louis Ozawa Changchien. Für die Musik zeichnet Junkie XL verantwortlich. Die Effekte stammen aus dem Hause Weta Workshop.

Sorgen bereiten dürfte höchstens der Umstand, dass Legendary Pictures die Kinoveröffentlichung fallenließ. Aber vielleicht wollten sie nach dem US-Flop von Warcraft: The Beginning einfach keine Risiken eingehen?

Veröffentlicht wird Spectral am 9. Dezember 2016 über Netflix.

Bilderstrecke starten
(38 Bilder)