Streaming-Gigant Netflix hat sich einen Exklusiv-Deal mit einem der bekanntesten Comedy-Stars in Hollywood gesichert: Wie das Unternehmen heute bekanntgab, wird Adam Sandler für die absehbare Zeit ausschließlich für das Online-Unternehmen tätig sein. Sandler wird vier Filme für Netflix produzieren und in diesen auch die Hauptrolle spielen. Diese werden dann exklusiv bei Netflix in den USA und weiteren Ländern mit Netflix-Vertrieb zu sehen sein.

Netflix - Adam Sandler dreht jetzt exklusiv für Netflix

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNetflix
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 28/291/29
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ted Sarandos, Chief Content Officer bei Netflix kommentierte den Deal folgendermaßen:
"People love Adam's films on Netflix and often watch them again and again. His appeal spans across viewers of all ages -- everybody has a favorite movie, everyone has a favorite line -- not just in the US but all over the world,"

Vermutlich hat gerade die hohe Platzierung im Netflix-internen Ranking den Komiker für das Unternehmen interessant gemacht. Adam Sandler gehört außerdem zu den wenigen US-Stars, die auch noch weltweit ein Publikum vor den Bildschirm locken können. Er selbt kommentierte das Geschäft übrigens mit Hilfe seines berühmten feinsinnigen Humors: "When these fine people came to me with an offer to make four movies for them, I immediately said yes for one reason and one reason only….Netflix rhymes with Wet Chicks - Let the streaming begin!!!!"
Worum es in diesen Filmen gehen soll ist derzeit noch nicht bekannt. Man darf allerdings davon ausgehen, dass Netflix Sandler nicht eingekauft hat, um ernste, experimentelle Dramen zu produzieren. Man möchte wohl eher noch weitere Hits mit der bewährten Sandler-Mixtur, bestehend aus flachen Witzen, sonniger Inszenierung, möglichst einfacher Handlung und Gast-Auftritten von Sandler-Buddies wie Chris Rock oder Kevin James. Sollte für die Jungs kein Problem, entsprechend abzuliefern. Wie viel Geld Adam Sandler für den Exklusiv-Deal bekommt, wurde nicht bekannt gegeben. Auch ein Startdatum für die Sandler-Lawine steht derzeit noch aus.

Die Filme von Adam Sandler haben weltweit insgesamt über 3 Milliarden US-Dollar an den Kinokassen eingespielt. Auch wenn seine komödiantischen Ideen in Kritikerkreisen für Brechreiz sorgen, beim Publikum kommt das Sandler-Rezept bisher noch hervorragend an. "Kindsköpfe 2" spielte fast 250 Millionen US-Dollar an den weltweiten Kinokassen an, selbst die Komödie "Urlaubsreif", in der Adam Sandler erneut an der Seite von Drew Barrymore spielte, konnte international 126 Millionen US-Dollar umsetzen. Andere Filmemacher wären damit hochzufrieden, für Sandler-Verhältnisse ist das nahezu ein Flop.

Insgesamt könnte dieser Deal sich durchaus als richtungsweisend herausstellen, je nachdem, ob die Investition sich für Netflix auch auszahlt. Das Unternehmen möchte in Zukunft die Zahl ihrer Eigenproduktionen deutlich ausbauen, alleine schon um den horrenden Lizenzgebühren zu entgehen, die es andernfalls an Filmstudios abdrücken muss, um deren Filme und Serien zeigen zu können.