Mit den Waffen einer Frau - Infos

Sie sind jung, sie sind schön und sie sind verdammt erfolgreich. Die Biathletinnen des deutschen Nationalteams. Ob bei Weltcups, Weltmeisterschaften oder bei Olympia, die Skijägerinnen um Kati Wilhelm, Martina Glagow und Andrea Henkel stehen fast immer mit ganz oben auf dem Treppchen. Doch wer in der Weltelite mitmischen will, der muss auch eine Menge investieren. So beginnen die Vorbereitungen auf die WM Anfang Februar 2007 im italienischen Antholz bereits sieben Monate zuvor mit knallhartem Sommertraining in Utah. Es folgen schweißtreibende Extrem-Belastungstests auf dem Laufband, Schneelehrgänge bei Nacht und Eiseskälte in Finnland und die ersten Wettkämpfe im Weltcup. Dazwischen Massagen, Pressetermine, Abhängen in Hotelzimmern und ein ganz besonderes Ritual: Die beiden Neuen Magdalena Neuner und Kathrin Hitzer müssen einen übelriechenden Fisch vor den Augen ihrer Kameradinnen verzehren, erst dann werden sie als vollwertige Teammitglieder anerkannt...

Aber dann wird es ernst. Der Saisonhöhepunkt naht die WM in Antholz. Jetzt wird es sich zeigen, ob sich all die Strapazen und Quälereien der letzten Monate gelohnt haben. Und tatsächlich, die deutschen Biathletinnen beweisen einmal mehr ihre Ausnahmestellung. Und nicht nur das. Die Weltmeisterschaften im Februar 2007 läuten die Geburtsstunde eines neuen Superstars ein: Mit nur 20 Jahren holt Magdalena Neuner drei Titel und wird damit erfolgreichste Teilnehmerin von Antholz.