Nachdem wir bereits vergangenen August über eine mögliche TV-Serie zum 'Steven Spielberg'-Film Minority Report berichteten, folgte nun eine Pilotenbestellung von Fox. Das bedeutet also, dass zumindest eine Folge bzw. die Pilotfolge produziert wird.

Das Drehbuch schreiben wird Max Borenstein, der gemeinsam mit Dave Callaham schon das Skript zu Godzilla (2014) auf Papier brachte. Showrunner ist Kevin Falls, der zuletzt als Autor an Franklin & Bash arbeitete und ebenso als Produzent an TV-Produktionen wie Shark, Journeyman - Der Zeitspringer und The West Wing - Im Zentrum der Macht beteiligt war.

Die Serie ist als Sequel zum Film zu sehen und soll 10 Jahre nach diesem spielen. Die PreCrime-Einheit wurde geschlossen und einer der insgesamt drei vorhandenen Precogs versucht ein normales Leben zu führen. Das aber ist nicht ganz so einfach, wird er doch von Visionen der Zukunft heimgesucht.

Precogs können nämlich in die Zukunft blicken und beispielsweise so ausmachen, wer Morde begehen wird und wann diese stattfinden. Das PreCrime-Programm war einst so erfolgreich, dass es in Washington schon Jahre keinen einzigen Mord mehr gab. Zumindest im Film, bevor dann der Leiter des Programms – von Tom Cruise gespielt -, plötzlich eines zukünftigen Mordes bezichtigt wird.

In der Serie jedenfalls trifft der Precog schließlich auf eine Ermittlerin, die selbst mit einer schweren Vergangenheit zu kämpfen hat und ihm möglicherweise zu einem besseren Leben verhelfen kann.