Will Smith wird für Men in Black 4 wohl nicht erneut in seinen schwarzen Anzug schlüpfen, wie er gegenüber collider verriet.

Er ist der Ansicht, dass drei Filme genug für ihn sind. Er schaue sich das zwar an und entscheide dann, doch für ihn fühle es sich so an, als sei die Zeit gekommen, die Hauptrolle jemand anderes zu geben.

Und wer käme da in Frage? Will Smiths Sohn Jaden vielleicht? Will ist absolut dagegen, dass Jaden in Men in Black 4 mitspielt. Er habe ihm ohne große Umschweife eine Absage erteilt, da er seinem Sohn keine falschen Hoffnungen machen wollte.

Jaden würde seinem Vater immer wieder sagen, dass er einiges zur Men in Black Academy beitragen könne und er auch bereit für eine Rolle sei. Aber Will meint, er wäre es noch nicht.

Schon im vergangenen Jahr machte Will Smith deutlich, nicht als "Fortsetzungstyp" abgestempelt werden zu wollen, weshalb er künftig neue Filme statt Sequels drehen möchte. Ob Barry Sonnenfeld wieder die Regie übernehmen wird, ist noch unklar. Offiziell bestätigt wurde Men in Black 4 im Sommer 2013.