Die Arbeiten an Men in Black 4 könnten theoretisch beginnen, denn Sony konnte mit Oren Uziel einen Drehbuchautoren an Land ziehen. Doch bevor er sich an das Skript setzen wird, muss er erst noch die Zeilen für die Fortsetzung zu 21 Jump Street fertig stellen.

Noch befindet sich Men in Black 4 in einer sehr frühen Phase, so dass auch noch unklar bleibt, ob Will Smith eingebunden ist. Aktuell soll es laut The Hollywood Reporter keine Abmachung geben, dass Josh Brolin und Emma Thompson erneut mitspielen werden.

Und ob Regisseur Barry Sonnenfeld wieder die Regie übernehmen wird, bleibt abzuwarten. Erst im letzten Jahr betonte Will Smith, nicht als Fortsetzungstyp abgestempelt werden zu wollen. Stattdessen wolle er künftig lieber mehr neue Filme drehen, statt in Sequels mitzuspielen.

Lukrativ könnte ein vierter Teil durchaus sein, schließlich spielte Men in Black 3 weltweit 625 Millionen Dollar ein. Und dafür dürfte Sony sicherlich gerne hohe Gagen springen lassen.