Marvels Politik verbietet es den Darstellern, allzu viel Informationen über ihre Rollen oder die laufenden Marvel-Projekte auszuplaudern. Dennoch sprach Paul Bettany bei Jimmy Kimmel Live ein wenig aus dem Nähkästchen.

Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron - Paul Bettany spricht über The Vision in Age of Ultron

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMarvel's The Avengers 2: Age of Ultron
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 39/401/40
Paul Bettany in Transcendence
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Februar diesen Jahres verkündete Marvel Studios mit The Vision nicht nur das Erscheinen eines neuen Charakters in Joss Whedons The Avengers: Age of Ultron, sondern auch gleich den Darsteller, der die Rolle übernehmen wird - Paul Bettany.

Allerdings ist Bettany kein Unbekannter im Marvel Cinematic Universe, hat er doch bislang in allen 'Iron Man'-Streifen die Stimme zu J.A.R.V.I.S. geliefert, der künstlichen Intelligenz, die Tony Stark assistiert. Nun wird Bettany in The Avengers: Age of Ultron also The Vision spielen, einen Androiden und Mitglied der Avengers.

Während seines Besuchs bei Jimmy Kimmels Jimmy Kimmel Live sprach Bettany auch ein wenig über seine Rolle, ging aber nicht ins Detail. Kein Wunder, legt Marvel Studios doch viel Wert auf Verschwiegenheit. Auf die Frage nach The Visions Kräften, antwortet er sodann auch, dass er eine Menge draufhabe. "Oh, ich habe eine Menge drauf, aber mir ist es nicht gestattet, darüber zu sprechen, oder darüber, was wir machen werden", so Bettany. "Es könnte ja ein Marvel-Agent im Raum sein, der mich dann auf den Boden schmeißt und feuert."

Dann erzählt er noch scherzhaft, dass seine Rolle als Stimme von J.A.R.V.I.S. eigentlich immer eine tolle Arbeit gewesen sei. 45 Minuten Aufnahmezeit im Studio für einen Haufen Zaster. Marvel sei nun wohl auf den Trichter gekommen und verlangt nun echte Leistung von Bettany.