Erst kürzlich verriet 'The Avengers'-Regisseur Joss Whedon seine Pläne, Scarlet Witch und Quicksilver im kommenden 'Marvel's The Avengers'-Sequel einzuführen. Auf der Premiere zu Iron Man 3 sprach Desde Hollywood nun mit Whedon über Robert Downey Jrs weiteren Verbleib in der Reihe und über Thanos, den bösartigen, galaktischen Eroberer, den man am Ende von Marvel's The Avengers sah. Wie bekannt ist, sprach bereits Downey Jr. über einen möglichen Rücktritt von der Rolle des Tony Stark / Iron Man. Er werde zwar sicherlich in Marvel's The Avengers 2 noch mitspielen, aber wie es beispielsweise mit einem möglichen Iron Man 4 aussieht, weiß man bislang noch nicht.

Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron - Joss Whedon über Robert Downey Jrs Zukunft als Iron Man

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 39/581/58
Downey Jr. soll möglichst für immer in der Rolle des Iron Man verbleiben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf die Frage, was Robert Downey Jr. so unwiderstehlich in der Rolle des Tony Stark / Iron Man mache, antwortet Whedon, dass er momentan einfach Iron Man sei. "Ich bin nicht der Kerl, der sich Sorgen darüber machen sollte, dass er ersetzt würde. Er ist Iron Man. Als ich hörte, dass er gecastet wurde, wusste ich einfach, dass sich etwas verändert hatte, und normalerweise weiß ich sowas nicht. Ich sagte, 'Jetzt befinden wir uns in einer neuen Phase'," so Whedon. "Die Art, wie er ihn verkörpert...ich liebe es, mit ihm zu arbeiten. Shane hat es in diesem Film so perfekt eingefangen."

So wolle Whedon am liebsten, dass Downey Jr. für immer Iron Man bliebe. "Ich möchte, dass er die Rolle für immer spielt. Die Sache ist, dass er eine fliegende Metallrüstung trägt. Es ist nicht wie bei den ganzen Filmen mit Charles Bronson oder Roger Moore, wo man sich denkt, 'Hey man, du kannst kaum stehen.' Er trägt Kampfeswillen in sich. Aber sollte sich Robert dazu entscheiden, die Sache an den Nagel zu hängen, hat er eine perfekte Entschuldigung dafür."

Dann folgt die wahrscheinlich wichtigste Frage seit langem. Warum sollten sich die Avengers Gedanken über jemanden wie Thanos machen, wo sie doch so mächtig sind und wahrscheinlich sogar Verstärkung erhalten?

"Nun ja, Thanos ist viel mächtiger. Er ist so mächtig, dass er nicht irgendjemand ist, bei dem man es versuchen könnte, ihn zu schlagen." Whedon wolle, dass Thanos für das große Finale, für das große, krönende Finale aufgehoben wird. "Die Sache mit den Avengers ist die, dass sie sehr mächtig sind, aber nicht sehr stabil. Also wird es definitiv einige Leute geben, die sie im nächsten Film so richtig durchrütteln werden."

Scheint als sei der ultimative Feind also bereits im ersten Film enthüllt worden und soll aller Vermutung nach erst im großen Finale, in einem möglichen dritten Teil den Kampf aller Kämpfe gegen die Avengers ausfechten.