Entgegen ersten Gerüchten, wird nicht Thanos der nächste Gegner der Avengers, sondern Ultron. Regisseur Joss Whedon scheint sich Thanos wohl für einen dritten Teil aufzubewahren. In einem Interview mit dem Entertainment Weekly sprach Whedon nun über den nächsten Feind der Avengers.

Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron - Joss Whedon spricht über Ultron

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMarvel's The Avengers 2: Age of Ultron
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 39/401/40
Whedon liebt den Charakter des Roboters
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In den Marvel Comics ist Ultron eine Erfindung von Hank Pym, auch bekannt als Ant-Man. Zwar existieren mittlerweile zahlreiche Versionen des Ultron, aber geblieben ist die übermenschliche Kraft und das intelligente wie auch boshafte Wesen. Whedon wird allerdings einige Änderungen an Ultron vornehmen. So werde er seine Fähigkeiten etwas zurückfahren und ihn etwas menschlicher gestalten.

"Ich wusste sofort, was ich mit ihm machen wollte," so Whedon. "Er versucht andauernd die Avengers zu zerstören, verdammt, er hat einen richtigen Dickschädel. Er ist kein fröhlicher Kerl, was bedeutet, dass er ein interessanter Kerl ist. Er hat Schmerzen. Und die Art und Weise, wie sich das manifestiert, ist nicht gerade üblich für Roboter."

Wie man bereits weiß, wird es auch keinen Hank Pym in Marvel's The Avengers: Age of Ultron geben, was bedeutet, dass der Ursprung Ultrons komplett neu geschrieben werden muss. Whedon sei sich auch darüber im Klaren, dass es mit Ultron nicht übertreiben darf. "Ich liebe Ultron als Charakter, weil er so zornig ist."

Fans von Hank Pym dürfen sich dennoch freuen, denn Ant-Man von Edgar Wright soll der erste Film der Phase 3 im Marvel-Filmuniversum werden.