Auf der Comic Con in San Diego wurde der Titel der Fortsetzung zu Marvel's The Avengers enthüllt. Passed dazu sprach Regisseur Joss Whedon über Avengers: Age of Ultron.

Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron - Joss Whedon gibt Details zu Age of Ultron, Vin Diesel als Thanos?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMarvel's The Avengers 2: Age of Ultron
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 39/401/40
Titelzug zum Sequel
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Weil wir den Film Age of Ultron getauft haben und es schon ein Comicbuch namens Age of Ultron gibt, denken viele Leute, dass dies die Storyline sein wird, die wir realisieren, was so aber nicht stimmt. Wir machen unsere eigene Version über die Origin-Story von Ultron. Die andere Sache ist die, dass es einen Hank Pym in der Origin-Story gab und die Leute nun glauben, dass er mit von der Partie sein wird, aber das wird er nicht, weil wir im Grunde nur die Dinge aus den Comics für die Filme verwenden, die wir brauchen und die wir verwenden können. Eine Menge fällt dabei aus dem Raster. Ultron war der Obermotz als ich die Comics las. Er war DER Avengers-Bösewicht für eine lange Zeit, ich war überrascht, dass alle so überrascht davon waren, dass er im Film sein wird. Aber wir machen quasi unsere eigene Version davon, wo sich sein Ursprung bei den Avengers findet, die wir bereits kennen," so Whedon.

Auch wusste Whedon lange vor dem ersten Avengers, dass dies das Sequel werden würde. "Schon bevor ich überhaupt mit der Arbeit am ersten Film begann, dachte ich mir, 'Nun, ich weiß nicht, ob ich diesen Film machen will, aber der zweite Teil sollte Ultron beinhalten!'"

Age of Ultron werde sich auch dahingehend vom ersten Teil unterscheiden, dass er um einiges düsterer ausfallen werde. "Es ist ein wenig düsterer als der andere Film, weil Ultron dabei ist, gibt es einen Science Fiction Element, das, wie ich finde, ein wenig stärker ist als beim anderen Film. Das Team zusammenzustellen war so aufwühlend, aber ganz ehrlich, das Team zusammenzuhalten ist eine komplett andere Geschichte."

Interessant für internationale Fans dürfte der Umstand sein, dass die Avengers auch dieses Mal wieder andere Schauplätze besuchen, als nur in den USA zu verweilen.
Den größten Spass beim Schreiben des Drehbuches hatte Whedon interessanterweise bei den Stellen für einen Charakter, der auch schon im ersten Teil mitspielte. Interessant insofern, da Whedon noch in der Vergangenheit von Scarlet Witch und Quicksilver geschwärmt hat, die er als seine Lieblingscharaktere aus den Comics bezeichnet.

"Teil des Spaßes für mich, war dieses Mal das Schreiben von Hawkeye, weil er im letzten Film ziemlich früh vom Bösewichten eingenommen wurde und die meiste Zeit mit einer finsteren Miene herumlaufen musste. Daher ist es dieses Mal einfach toll, den Charakter dabei zu haben und ihm beim Interagieren mit den anderen Jungs zuzuschauen."

Was die Rückkehr von Agent Coulson betrifft, gibt Whedon ziemlich klar zu verstehen, dass er in Age of Ultron nicht an Bord sein werde. Wer sich jetzt denkt, dass es nur eine logische Schlussfolgerung sei (Achtung: SPOILER!), da er in Marvel's The Avengers schließlich gestorben ist, den stößt Whedon ein wenig vor den Kopf mit folgender Aussage: "Er könnte (zurückkehren). Momentan ist das nichts, was ich verfolge, weil ich schon genug in Avengers 2 am Laufen habe. Herauszufinden, dass Coulson noch lebt, wäre eine komplette Nebengeschichte. Und ich habe bereits zuviel Film." (SPOILER ENDE)

Wer von Agent Coulson aber nicht genug kriegen kann, wird sich darüber freuen, ihn als Bestandteil der kommenden TV-Serie Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. sehen zu können, die genügend Crossover-Material und Cameos zu den einzelnen Filmen bieten soll.

Desweiteren gab Vin Diesel, der sich in Gesprächen für eine Rolle befindet, weitere Hinweise zu seiner möglichen Rolle in Age of Ultron. In einem Gespräch mit Entertainment Weekly sagte er: "Ich könnte euch sagen, dass Marvel sich darauf freut, eine andere Art von Beziehung oder Liebesgeschichte in das Marvel-Universum einzuführen. Ich denke mal, inspiriert von der Dom-Letty-Beziehung (Aus Fast & Furious)."

Spekulieren kann man dabei auf Thanos und Tod, denn wie man weiß, hat sich Thanos in den (weiblichen) Tod verliebt und will ihr zuliebe das Universum vernichten.