Im kommenden Jahr feiert das Marvel Cinematic Universe sein zehnjähriges Bestehen. Und Marvel-Studios-Präsident Kevin Feige verriet, wie sie das Jubiläum zu feiern gedenken.

Marvel Cinematic Universe - So will Marvel das Jubiläum des filmischen Marvel-Universums feiern

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMarvel Cinematic Universe
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 110/1111/111
Als Nächstes wird erst einmal Hela über Asgard herfallen in Thor: Ragnarok
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit Jon Favreaus Iron Man nahm 2008 alles seinen Anfang. Damals konnte niemand damit rechnen, dass es Marvel Studios gelingen würde, die Blockbuster-Formel so entscheidend zu verändern, dass knapp zehn Jahre später das Kino quasi nur noch vor Superheldenstreifen wimmelt. Das Marvel Cinematic Universe steht für Erfolg. Und das zehnjährige Bestehen feiert das mittlerweile mit zu den einflussreichsten Studios Hollywoods gehörende Unternehmen unter Präsident Kevin Feige im kommenden Jahr vor allem mit einem: Filme.

"In erster Linie sind die Filme, die wir im kommenden Jahr ins Kino bringen unsere Art, die zehn Jahre zu feiern", erklärte Feige im Gespräch. "Black Panther und natürlich The Avengers: Infinity War sowie Ant-Man and the Wasp. Die stehen im Fokus. Zusätzlich dazu das Logo, das wir auf der D23 enthüllt haben. Ich habe gute Erinnerungen an Star Wars im Jahre 1987, als sie die ersten zehn Jahre '78 bis '87 feierten. Sie erstellten ein Logo, sie hatten T-Shirts und ein wenig mehr. Das war in den dunklen Jahren von Star Wars, als es buchstäblich nichts Neues gab. Glücklicherweise befinden wir uns nicht in den dunklen Jahren des Marvel Cinematic Universe. Dennoch herrscht Dankbarkeit für die bisherigen zehn Jahre. Es wird ein wenig Merchandise und ein paar Neuauflagen im Heimvideo-Bereich geben. In erster Linie wird aber alles auf die drei neuen Filme, vor allem Infinity War hinsteuern."

Das Ziel sei es nun, die ersten drei Marvel-Phasen abzuschließen, indem Avengers: infinity War am 19. Mai veröffentlicht wird, und sich dann auf die nächsten sechs Filme ab 2020 zu konzentrieren, so Feige. Und es ist durchaus möglich, dass eines der sechs Filme das Sequel zu Doctor Strange sein wird.