Auch wenn Avengers: Endgame in vielerlei Hinsicht auch das Ende des Marvel Cinematic Universe in seiner bisherigen Form bedeuten könnte, heißt es nicht, dass es nicht weitergeht. Tatsächlich hat Marvel Studios bereits die nächsten fünf Jahre verplant, wie Präsident Kevin Feige in einem Interview wissen ließ.

In der Marvel Phase vier wird nichts dem Zufall überlassen

Dass Disney und Marvel Studios das Marvel Cinematic Universe mit dem Ende von Avengers: Endgame nicht für Jahre ruhen lassen würden, war ohnehin bereits klar: Das filmische Universum ist die wahrscheinlich erfolgreichste Franchise-Reihe der Kinogeschichte und lockt regelmäßig ein Millionenpublikum auch in Deutschland pro Film in die Kinohäuser. So sollen gar bereits die nächsten fünf Jahre innerhalb der Marvel Phase vier verplant sein, wie Marvel Studios' Präsident Kevin Feige wissen ließ. Und im Grunde sind die Möglichkeiten nun wesentlich größer, denn dank des Kaufs der Film- und TV-Sparte von 21st Century Fox durch Disney für über 70 Milliarden Dollar sind nun auch die Rechte an X-Men und Fantastic Four wieder zugreifbar für Marvel Studios. Allerdings riet Feige, dass man vorerst nicht mit einer Auswertung dieser Lizenzen rechnen sollte.

"Wahrscheinlich, wahrscheinlich", so Feige auf die Frage, ob man in den nächsten Jahren mit eventuellen Reboots rechnen dürfe. "Wie ich bereits zuvor gesagt habe, konnten wir, solange der Deal nicht unter Dach und Fach war, nichts machen. Wir befinden uns nun also gewissermaßen bei Tag eins. Aber in der Zwischenzeit haben wir unseren Fünf-Jahres-Plan, wohin die Reise gehen wird, ausgearbeitet. Die ersten Jahren werden wir, wie ich schon sagte, sehr bald ankündigen nach den nächsten beiden Filmen."

Und mit den nächsten beiden Filmen meint Feige Avengers: Endgame und Spider-Man: Far From Home. Avengers: Endgame startet am 24. April 2019 in den deutschen Kinos. Spider-Man: Far From Home startet dann am 5. Juli 2019. Zu den neuen Superhelden, die in der Marvel Phase vier eingeführt werden sollen, gehört etwa Shang-Chi.