Ein heißes Gerücht, das Dokumentarfilmer Jon Schnepp da gestreut hat. So teilte er in einem Podcast mit, dass George Miller die Regie bei Man of Steel 2 übernehmen könnte.

George Miller als Regisseur bei Man of Steel 2? Genau das will Jon Schnepp, Regisseur des Dokumentarfilms The Death of Superman Lives: What Happened? erfahren haben, wie er beim Podcast Popcorn Talk mitteilte. Für viele käme diese Konstellation einem wahrgewordenen feuchten Traum gleich, hat Miller mit Mad Max: Fury Road doch nichts Geringeres als die nächste Stufe des Actionkinos gezündet. Die bei Publikum wie Kritikern erfolgreiche Rückkehr in die Apokalypse des Mad Max sorgte auch bei Warner Bros. trotz R-Rating für volle Kassen. Von daher wäre es durchaus denkbar, dass ihm Warner Bros. und DC Entertainment ein derart wichtiges Projekt anvertrauen. Zudem wollte MIller bereits 2008 einen Justice League-Streifen drehen. Er dürfte mit der Materie also bereits vertraut sein.

Was Zack Snyder, Regisseur von Man of Steel angeht, er dürfte kaum Zeit haben, sich um fast jeden einzelnen Film des DC-Universums zu kümmern. Immerhin übernimmt er bereits die Regie am Zweiteiler Justice League und wird auch die Schirmherrschaft über das DC-Universum übernehmen, also quasi dieselbe Position wie etwa Joss Whedon und jetzt die Russo-Brüder bei Marvel Studios' Marvel Cinematic Universe.

George Miller als Regisseur für Man of Steel 2? Was denkt ihr? Wäre er eine gute Wahl?