Und eine weitere Portion aus der Gerüchteküche zu Man of Steel 2. Dieses Mal gibt es Details zur Story. Und offenbar sollen neben Brainiac auch Bizarro und Supergirl mitmischen.

Im Grunde konnte es sich niemand vorstellen, dass Warner Bros. und DC Entertainment nach dem recht erfolgreichen Man of Steel mit ordentlichen 668 Millionen Dollar weltweitem Einspiel die Gelegenheit ruhen lassen würden, Superman noch einmal in einem Solofilm in die Lüfte aufsteigen zu lassen. Immerhin planen sie ein DC-Universum. Und was ist ein solches filmisches Universum wert, wenn Superman darin kaum auftritt? Allerdings ist der Zeitplan eng bemessen und vor 2020 wird man wohl nicht mit einem Sequel zu Man of Steel rechnen dürfen. Und schon gar nicht von Regisseur Zack Snyder, der neben der allgemeinen kreativen Leitung über das DC-Universum auch die Regie an den beiden Justice League-Filmen übernimmt. Die Filme haben bereits Starttermine am 10. November 2017 und 14. Juni 2019.

Hollywood-Insider Umberto 'El Mayimbe' Gonzalez hat bereits mitgeteilt, dass es Superman in Man of Steel 2 mit dem Brainiac zu tun bekommen soll. Und in diesem Zusammenhang will er Details zur Story erfahren haben.

So sei Brainiac hinter dem Codex her, das auch schon General Zod haben wollte. Doch offenbar hat er aus Zods Fehlern gelernt und will sich den nicht etwa von Kal-El, sondern von seiner nächsten Verwandten Kara Zor-El holen - Supergirl. Supergirl sei auch der Grund, warum Mad Max: Fury Road-Regisseur George Miller großes Interesse an Man of Steel 2 haben soll. Zudem heißt es, dass Brainiac Bizarro erschafft, um des Codex habhaft zu werden. So lautet zumindest der Story Pitch, den Zack Snyder und David S. Goyer den verantwortlichen bei Warner Bros. vorgeschlagen haben sollen.

DC Extended Universe

- Sagt uns eure Meinung! Wer ist der beliebteste Charakter im DC-Universum?!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (119 Bilder)