Arnold Schwarzenegger hat mit Maggie eines seiner nächsten Filmprojekte an Land gezogen. Darin verkörpert er einen Vater, dessen Tochter von einem Zombie-Virus infiziert wird.

Maggie - Auch Arnold Schwarzenegger geht unter die Zombies

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 9/141/14
Auch in Maggie dürfte Arnie wieder die ein oder andere Knarre in der Hand halten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das will er natürlich nicht auf sich sitzen lassen und versucht alles dafür zu tun, seine Tochter vor dem drohenden Schicksal zu retten. Denn diese wird sich nach einiger Zeit in einen Zombie verwandeln, wie es ebenfalls bei anderen Infinzierten nach dem Ausbruch einer Epidemie passiert.

Henry Hobson wird voraussichtlich die Regie übernehmen. Als Regisseur ist er bislang noch nicht in Kraft getreten, sieht man einem TV-Special zu den 84. Oscars ab. Dafür wirkte er unter anderem an The Lone Ranger, dem Spiel The Last of Us sowie der Serie The Walking Dead mit.

Laut Gerüchten befand sich Chloë Moretz schon im letzten Jahr in Verhandlungen, um die infizierte Tochter zu spielen. Allerdings war ihr Terminkalender zu voll.

Lange Zeit stand das Drehbuch zu Maggie auf der sogenannnten Black List - also Skripte, die bislang noch nicht verfilmt wurden, jedoch großes Potential besitzen. Angesetzt ist der Drehbeginn für Herbst dieses Jahres.

Für Arnold Schwarzenegger könnte es zumindest in seiner Schauspielkarriere derzeit nicht besser laufen, hat er doch zahlreiche neue Filme im Portfolio - einer davon natürlich Terminator 5.