Mel Gibson ist einfach Mad Max. Das dachten sich auch die Macher des kommenden Films Mad Max: Fury Road und sahen für den Schauspieler anfangs die Hauptrolle vor.

Mad Max: Fury Road - Mel Gibson sollte ursprünglich die Hauptrolle spielen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMad Max: Fury Road
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 9/101/10
Lange ist es her: Mel Gibson als Mad Max.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Regisseur George Miller ging kürzlich ein wenig näher darauf ein und erklärte, warum Gibson letztendlich von Tom Hardy ersetzt wurde. Und zwar sollte der Film schon vor gut 15 Jahren realisiert werden und man war auch davor, diesen mit Gibson in der Hauptrolle umzusetzen.

Dann jedoch kamen die Terroranschläge am 11. September 2001 in New York, wodurch der amerikanische Dollar gegenüber dem australischen Dollar nach unten fiel und sich das Budget aufgeblasen habe. Später war man wieder bereit für die Umsetzung von Mad Max: Fury Road, jedoch war es diesmal Mel Gibson selbst, der Schwierigkeiten bereitete. Damals steckte er in Schwierigkeiten und sorgte für negative Schlagzeilen.

Jetzt ist Gibson einfach zu alt für die Hauptrolle, da die Macher den gleichen, jungen Typ von damals wollten. Auf der anderen Seite bleibt es fraglich, ob Gibson vor 15 Jahren den "jungen Typen" überhaupt noch abgegeben hätte.

Mad Max: Fury Road kommt am 14. Mai 2015 in die Kinos und zeigt Tom Hardy als Mad Max, der sich nach den Ereignissen aus Mad Max III – Jenseits der Donnerkuppel auf der Flucht befindet.