Als das erste Bild von The Lone Ranger um die Welt ging, fragten sich nicht gerade wenige, was denn ein toter Vogel auf Johnny Depps Kopf zu suchen hat. Der Schauspieler klärte in einem Interview nun auf, warum Indianer Tonto solch ungewöhnlichen Kopfschmuck trägt.

Johnny Depp als Indianer Tonto - inspiriert wurde der Look von einem Gemälde.

Diesen Look dachte sich Depp selbst aus, wobei er von Kirby Sattlers Gemälde "I am Crow" inspiriert wurde. Darauf zu sehen ist ein Krieger, an dem ein Vogel vorbeifliegt. Auf dem Gemälde soll es so aussehen, als wäre der Vogel aber auf dem Kopf des Kriegers.

"Ich dachte mir, dass Tonto also diesen Vogel auf dem Kopf hat, als eine Art spirituelle Führung. Für andere mag er tot aussehen, doch in Wahrheit ist er das nicht, sondern sehr lebendig", sagte Depp.

Die Gesichtsbemalung von Tonto kommt ebenfalls von dem Gemälde: "Ich sah in das Gesicht dieses Kriegers und dachte mir 'Das ist es'. Diese Streifen durch das Gesicht und über den Augen vermitteln etwas von einem sehr weisen, klugen Mann. Sie zeigen jedoch auch eine verletzte, gequälte und gleichzeitig eine barmherzige Seite. Das habe ich alles darin gesehen, so als ob man jemandem in den Kopf blicken könnte."

Depp übernahm nach eigenen Aussagen die Rolle übrigens, um eine neue Art von Indianer zu schaffen und das stereotypische Indianer-Bild der Amerikaner zu "beseitigen".