Eigentlich wären sie alle bereit für Lethal Weapon 5: Mel Gibson, Danny Glover und Regisseur Richard Donner. Aber Donner glaubt nicht mehr daran. Im Interview verrät er, warum.

Lethal Weapon 5 - Richard Donner will ein zu düsteres Ende für Riggs und Murtaugh

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuLethal Weapon 5
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 6/71/7
Riggs und Murtaugh, näher kommen wir dem nicht mehr
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schon bereits im ersten Lethal Weapon jammerte Danny Glover als Roger Murtaugh, dass er "zu alt für diesen Scheiß" sei. Das hielt sich dann die nächsten Jahre und weder Mel Gibsons Martin Riggs noch Murtaugh waren jemals zu alt dafür, böse Buben abzuknallen und sich gegenseitig auf die Nerven zu gehen. Fast schon spitzbübisch wirkten sie selbst in Lethal Weapon 4. Mittlerweile sind 20 Jahre vergangen, Der 62-jährige Gibson ist nicht zuletzt aufgrund einiger Skandale in den vergangenen Jahren nicht mehr der große Hollywoodstar, der er einst war und der gar 71-jährige Glover ist sichtbar in die Jahre gekommen - auch körperlich.

Dennoch oder gerade vielleicht deshalb haben die beiden Lust auf ein letztes Mal Lethal Weapon. Auch Regisseur Richard Donner wäre wieder mit an Bord für einen letzten Film. Zuletzt hatte er 2006 16 Blocks mit Bruce Willis inszeniert. Das ist auch schon eine Weile her. Und auch Donner ist mit 87 Jahren nicht mehr der Jüngste. Dennoch glaubt der Regisseur, dass es wohl eher nichts mehr mit einem allerletzten Lethal Weapon werde, wie er in einem Interview verriet.

Zu düster?

"Ich bin bereit für Teil fünf. Er heißt Lethal Finale. Und ist ziemlich düster. Wir sind alle bereit, um loszulegen. Und nun lässt Warner Bros wieder die altbekannten Tricks raus. Nicht wirklich Warner Bros., der Kerl, der das Studio führt, ist großartig. Aber sie haben da diese Leute aus der Rechtsabteilung, die Verhandlungen auf die unproduktivste Weise führen. Sie sollten zu einem Studio geschickt werden, um dort mit den Produzenten und Regisseuren und Schauspielern zu arbeiten und dabei lernen, was einen Film ausmacht, bevor sie zu verhandeln beginnen. Aber es ist einfach nur beschämend."

Mit Channing Gibson habe er auch einen Drehbuchautoren an Bord, der eine tolle Geschichte für den letzten Lethal Weapon verfasst habe. Das sei wohl zu düster, als dass es durchgewinkt würde, vermutet Donner. "Aber ich wollte die Reihe auf eine emotionale Weise beenden. Nun denke ich aber nicht, dass es noch geschehen wird."

Das wäre wirklich bedauernswert, wenn man sich mal vor Augen führt, was die Reihe mit zu dem Erfolg und Kult gemacht hat, der sie heute ist: die Chemie zwischen Gibson und Glover als Riggs und Murtaugh. Und wie man bei diesem Clip sehen kann, ist sie noch immer da.

Wenn man Gibson und Glover bei ihrer Reunion im Samule Goldwyn Theater zu Ehren von Richard Donner gemeinsam auf der Bühne stehen sieht, spürt man sie sofort wieder - diese Chemie zwischen den beiden Darstellern. Ein letztes Mal Lethal Weapon? Ja, bitte!