Nachdem bekannt wurde, dass Michael Fassbender die Hauptrolle in der Leinwand-Version von Kung Fury übernehmen wird, ist nun ein weiterer prominenter Name gefallen: Niemand Geringeres als Arnold Schwarzenegger wird ebenfalls mit von der Partie sein.

Spielt Arnold Schwarzenegger etwa den größenwahnsinnigen Kung Fuhrer?

Wer hätte gedacht, dass Michael Fassbender als Kung Fury noch getoppt werden könnte? Dass es geht, beweist die neueste Meldung in Bezug auf die Leinwand-Adaption von Regisseur David Sandbergs Kurzfilm-Trash-Granate: Neben Michael Fassbender und David Hasselhoff konnte nun auch Arnold Schwarzenegger verpflichtet werden. Wenn das mal nicht die ultimative Hommage an die Actiongranaten der 80er-Jahre vom Schlage eines Commando, Terminator und Running Man darstellt? Zuletzt war Arnie in Killing Gunther zu sehen, in dem er den Profi-Killer gleichen Namens spielt, den seine Kollegen und Konkurrenten tot sehen wollen. Welche Rolle Schwarzenegger übernimmt, ist allerdings nicht klar. Cool wäre natürlich die des Kung Fuhrer selbst. Aber vielleicht ist er auch der mysteriöse Helfer des Bösen oder gar einer der Guten?

Synopsis

Es ist das Jahr 1985, das beste Jahr überhaupt. Die Stadt Miami befindet sich unter dem Schutz von Kung Fury - dem verdammt besten Cop aller Zeiten. Seine Thundercops-Spezialeinheit besteht aus dem Besten, was die Menschheitsgeschichte aufzubieten hat, um den bösartigen Kung Fuhrer zu bezwingen. Nach dem tragischen Tod eines Thundercops wird die Spezialeinheit aufgelöst. Doch dann tritt ein mysteriöser Feind aus den Schatten und hilft dem Führer dabei, die ultimative Waffe zu erlangen. Kung Fury ist wieder gefragt. Denn er muss durch die Zeit reisen, um seine Freunde zu retten, die ehrenwerte Miami Kung Fu Academy zu schützen und das Böse ein für alle Mal zu vernichten!

Ein Starttermin ist noch keiner bekannt.