Schauspieler Christopher Lloyd, der in der 'Zurück in die Zukunft'-Reihe Doc Brown spielte, zeigt sich offen für einen vierten Teil. Er kann sich durchaus vorstellen, in seine alte Rolle zurückzukehren.

Zurück in die Zukunft 4 - Christopher Lloyd wäre dabei

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuZurück in die Zukunft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 54/551/55
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber The Hollywood Reporter sagte er: "Es ist schwer eine Idee zu finden, die den Reiz der ersten drei Filme enthält. Es wäre also eine wirkliche Herausforderung für die Autoren, eine echte 'Zurück in die Zukunft'-Story zu erschaffen, die die gleiche Leidenschaft, Intensität und Spannung wie die anderen drei bietet. Aber es könnte umgesetzt werden, man weiß nie."

Wenn das Originalteam mit dabei wäre, dann würde es Lloyd nach eigenen Angaben "lieben, wieder Doc zu spielen, keine Frage". Mit dem Originalteam gemeint sind natürlich Michael J. Fox, Thomas F. Wilson und Lea Thompson sowie Regisseur Robert Zemeckis.

Zudem ist sich Lloyd sicher, dass Michael J. ebenso einer Rückkehr zustimmen würde: "Ich denke, ungeachtet des Parkinsons, würde er wohl in seine Rolle schlüpfen und großartig darin sein. Ich kann mir nicht vorstellen, ein Sequel ohne ihn zu machen. Ich würde allerdings wollen, dass Bob Zemeckis die Regie führt, Bob Gale das Drehbuch schreibt und die anderen Verantwortlichen involviert sind."

Alles nur Wunschdenken? Zuletzt gab es Gerüchte, dass Zurück in die Zukunft möglicherweise als Reboot neu aufgelegt werden könnte. Aber Lloyd scheint skeptisch zu sein: "Es ist schwer, Marty zu ersetzen. Michael J. Fox war in dieser Rolle großartig."

Und auch der ikonische DeLorean sollte Lloyd zufolge wieder mit dabei sein: "Es war solch eine perfekte Wahl für den Film. Es sah so rasant und futuristisch aus."

Bilderstrecke starten
(50 Bilder)