Zwischen den ganzen Remakes, Reboots und Co. war es nur eine Frage der Zeit, bis Hollywood Pläne für einen neuen Dschungelbuch-Film hegt. Das soll jetzt tatsächlich realisiert werden, Warner Bros. will Rudyard Kiplings Das Dschungelbuch noch einmal auf die große Leinwand bringen.

Allerdings nicht als Zeichentrick, da es vermutlich ohnehin nicht an Disneys Klassiker heranreichen würde. Stattdessen plant man eine Live-Action-Verfilmung. In welche Richtung der Film aber genau gehen soll, ob etwa Komödie oder doch näher am Buch, ist bis dato nicht bekannt.

Doch immerhin steht schon ein Regisseur fest: Steve Kloves (Autor an Harry Potter 1-7) soll nicht nur Platz auf dem Regiestuhl nehmen, sondern auch gleich noch das Drehbuch schreiben. Weitere Details zu dem neuen Dschungelbuch-Film lassen noch auf sich warten.

Der letzte Film zu diesem Thema erschien 1994 und hatte als Darsteller unter anderem Jason Scott Lee, Sam Neill und John Cleese. Der bekannteste Film aber ist Disneys Version von Das Dschungelbuch aus dem Jahre 1967. 2003 kam sogar eine Fortsetzung, die aber an den Erfolg des Erstlingswerkes nicht anknüpfen konnte.

Die wohl bekannteste Realverfilmung von dem Roman-Klassiker ist die von Zoltan Korda, der 1942 mit dem indischen Kinderstar Sabu Das Dschungelbuch erstmals ins Kino brachte.