Warner Bros. will Dante’s Inferno verfilmen und sicherte sich dazu einen Entwurf von Drehbuchautor Dwain Worrell, der das Skript zum weniger erfolgreichen Walking the Dead aus dem Jahr 2010 schrieb.

Kino News - Warner Bros. will Dante’s Inferno ins Kino bringen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKino News
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 201/2021/202
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu verwechseln ist das Projekt nicht mit jenem, das von Universal Pictures geplant wird. Beide basieren zwar auf dem gleichen Stoff, doch das von Universal nimmt sich dem gleichnamigen Spiel von Electronic Arts an. Regisseur hier ist Fede Alvarez (Evil Dead), wobei aber auch schon seit langer Zeit nichts mehr davon zu hören war.

Dante’s Inferno ist der erste Teil der Göttlichen Komödie des italienischen Dichters Dante Alighieri aus dem frühen 14. Jahrhundert. Hier wird Dante mit dem Tod seiner geliebten Beatrice konfrontiert und trifft dabei auf Virgil, der ihn durch die neun Kreise der Hölle führt.

Diese stellen wiederum Strafbezirke jener dar, die für ihre Sünden zur ewigen Verdammnis verurteilt sind. So gibt es beispielsweise die Liebeshölle, in denen Sünder aus Liebesleidenschaft von Orkanen gepeitscht werden. Und in einem anderen Kreis dreht sich alles um Verschwendung und Geiz.

In dem Film von Warner Bros. soll Dante ebenfalls durch die neun Höllenkreise schreiten, "um die Frau zu retten, die er liebt". In Dante Alighieris Werk ist das ein wenig anders, hier wird Virgil von Beatrice abgesandt, die ihren Geliebten durch die Offenbarungen erleuchten und aus Weltlust und Parteizwist retten will.

Bilderstrecke starten
(39 Bilder)